1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Neuer ärztlicher Direktor im Hospital zum Heiligen Geist in Kempen

Stabswechsel im Hospital zum Heiligen Geist in Kempen : Neue ärztliche Leitung am Hospital

Oliver Schmidt Osterkamp geht in den Ruhestand. Neuer Chefarzt der Inneren Medizin im Kempener Krankenhaus ist Matthias Neugebauer, neuer ärztlicher Direktor Nico Lorenz.

Das Hospital zum Heiligen Geist in Kempen hat einen neuen ärztlichen Direktor: Der 47-jährige Anästhesist Dr. Nico Lorenz löst Dr. Oliver Schmidt Osterkamp (63) ab, der nach zehn Jahren am Kempener Hospital in den Ruhestand tritt. Sein Nachfolger als Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie wird Dr. Matthias Joachim Neugebauer. Das teilte das Hospital jetzt mit. Schmidt Osterkamp übergebe an seinen Chefarzt-Nachfolger eine leistungsfähige Abteilung und an seinen Nachfolger als ärztlicher Direktor ein gut aufgestelltes Hospital mit 131 Ärzten.

Als der Moerser 2011 vom Krankenhaus Bethanien von Moers als Chefarzt in die Thomasstadt wechselte, war das Haus im Umbruch. Das damals noch zur Hospital-Stiftung gehörende Krankenhaus war in die Schieflage geraten, ein Jahr später übernahm die Artemed-Gruppe aus München das 243-Betten-Haus. „Es war eine schwere Zeit, wir haben viel aufgebaut“, erinnert sich Schmidt Osterkamp.

Lorenz kam 2012 von einer Artemed-Klinik am Starnberger See als leitender Oberarzt nach Kempen und wurde ein Jahr später Chefarzt der Abteilung Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin. Diese Abteilung behandelt über 10.000 Patienten pro Jahr. Als Niederrheiner, der in Kaarst aufgewachsen ist und dort mit seiner Frau und den drei Söhnen lebt, fühlt sich Lorenz wohl in Kempen. Seine Hauptaufgabe war es bislang, bei Operationen zwischen den Ärzten zu koordinieren. „So will ich auch als ärztlicher Direktor alle Abteilungen mitnehmen und integrativ tätig sein“, so Lorenz. Der neue Chefarzt Matthias Neugebauer kam 2004 als ausgewiesener Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie ans Hospital. Mit ihm kam eine Expertise ans Haus, die beispielsweise bei onkologischen Konferenzen oder ambulanten endoskopischen Untersuchungen medizinische Strahlkraft in die Region gebracht und den heute guten Ruf der Inneren gefestigt habe, teilte das Hospital mit. „Zusammen mit Dr. Schmidt Osterkamp haben wir ein hervorragendes Ärzteteam aufgebaut“, sagt der 54-jährige gebürtige Münsteraner, der mit seiner Frau und den drei Kindern seit 17 Jahren in Kempen lebt. Als Beispiel nennt Neugebauer Dr. Sven Hansen, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie, mit dem er in Kempen ein anerkanntes Bauchzentrum etabliert hat.

Geschäftsführer Thomas Paßers dankt Schmidt Osterkamp für die „hervorragende Zusammenarbeit und seine Arbeit für das Hospital“.

(biro)