1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Mustersteine für den Klosterhof verlegt

Stadt Kempen : Mustersteine für den Klosterhof verlegt

Auch gestern Mittag blieben etliche Passanten an der Baustelle auf der Judenstraße in der Kempener Innenstadt stehen und fragten die Arbeiter der Baufirma Hamelmann, warum ausgerechnet vor dem Gebäude der Stadtverwaltung an der Einmündung der Bockengasse ein Teil des Straßenpflasters erneuert wird. Und die Arbeiter gaben den Fragestellern geduldig Antwort. An dieser Stelle wird komplett neues Pflaster verlegt, so wie es künftig im Umfeld des neuen Klosterhofs an der Orsay- und Burgstraße zu finden sein wird.

Für die Stadt ist die Aktion ein Test. Sie will feststellen, ob die für den Klosterhof ausgewählten Pflastersteine den Belastungen in einer Fußgängerzone standhalten. Die Stadt hatte die Aktion im vergangenen Herbst im Planungsausschuss angekündigt. Jetzt wurden verschiedene Musterplatten verlegt. Die Entscheidung, welcher Stein für den Klosterhof genutzt wird, soll in einigen Wochen fallen.

Im Juli sollen die Arbeiten an der Orsay- und der Burgstraße beginnen. Die Stadt hat dafür rund 1,1 Millionen Euro im Haushalt bereit gestellt. Das Land übernimmt davon 535 000 Euro. Übrigens sollen die Bürger in die Entscheidung in Sachen Pflaster einbezogen werden. Die Stadt stellt eine entsprechende Hinweisschilder auf. Unklar ist derzeit, ob die Judenstraße zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise komplett mit den Mustersteinen gepflastert wird. FRAGE DES TAGES

(rei)