1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: "Markt der Sterne" eröffnet in Kempen

Stadt Kempen : "Markt der Sterne" eröffnet in Kempen

Ab dem kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Dann öffnet pünktlich zum ersten Advent der Kempener Weihnachtsmarkt seine Pforten. An allen vier Adventswochenenden sind die Stände besetzt.

Ein besonderer "Markt der Sterne" soll es in diesem Jahr werden, haben die Veranstalter Werbering, Stadt und die Firma "X-Dream" versprochen. Einiges wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr verändert (die Rheinische Post berichtete). Man darf also gespannt, sein, wie hell und schön die Sterne ab kommenden Samstag, 29. November, über Kempen leuchten. Die gesamte Altstadt verwandelt sich an den vier Adventswochenenden in eine Budenstadt. Besonderen Wert legen die Veranstalter auf zur Jahreszeit passende Ausschmückung der Stände. Die Platanen am Buttermarkt werden pünktlich zum ersten Advent wieder mit den kleinen Lichterketten und den zahlreichen Sternen geschmückt.

Das Angebot der Händler ist groß. Kunsthandwerker werden dabei sein. Sie kommen immer wieder gerne nach Kempen, einige sind schon richtig bekannte Gesichter und werden von ihren Kunden aus so begrüßt. Dann gibt es natürlich auch viele Stände, an denen selbst gemalte Sachen oder auch feine Handarbeiten angeboten werden. Textilien, Schmuck und Lederwaren werden sicherlich manchen auf gute Geschenkideen bringen. Und da es einen ja um dieser Jahreszeit eher ins Haus zieht, werden auch Plüschtiere, Kuscheldecken und Schmückendes für daheim nicht fehlen. Wen es dann doch nach draußen treibt, der findet von Hut und Mütze über Schals und Tücher bis hin zu dicken Jacken und Pullovern auch noch das richtige. Wieder dabei auch eine Gruppe der Fontys-Hochschule aus Venlo. Die Studentenunternehmen bieten selbst entwickelte, innovative Produkte an und wagen damit erste Schritte auf dem betriebswirtschaftlichen Parkett. Die Ideen sind immer sehr pfiffig und man kann damit echte Unikate erwerben.

  • Stadt Kempen : "Markt der Sterne" lockt nach Kempen
  • Stadt Kempen : Der "Markt der Sterne" - ein Weihnachtsmarkt an drei Wochenenden
  • Kempen: Am Samstag startet der "Markt der Sterne"

Der Buttermarkt ist wieder das Herzstück des Weihnachtsmarkts. Hier spielt sich nicht nur ein großer Teil des kulinarischen Angebots von herzhaft bis süß ab. Außerdem ist mit rotem und weißem Glühwein für Wärme von innen gesorgt. Aber der Buttermarkt lädt auch zum Verweilen ein, weil hier auf einer kleinen Bühne am Martinsdenkmal verschiedene Künstler das Marktgeschehen musikalisch begleiten. Das werden zum einen Gruppen aus Kempen sein, andererseits sorgen auch auswärtige Bands für stimmungsvolle Musik. Apropos Musik: Hier setzt der Werbering nicht nur auf dem Buttermarkt, sondern auch in den Gassen auf dezente Beschallung. Für die Kinder wird auf dem Buttermarkt wieder die Futterstelle mit Schaf, Ochs und Esel zu finden sein. In der Peterstraße dreht sich ein kleines nostalgisches Karussell. Neu ist das Miniriesenrad an der Ecke Burgstraße/Orsaystraße. Geöffnet ist der Kempener Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden jeweils samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Am dritten Advent ist ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

(sr)