Grefrath: LVR-Angestellte nach Überfall aus dem Krankenhaus entlassen

Grefrath: LVR-Angestellte nach Überfall aus dem Krankenhaus entlassen

Ein in der Süchtelner Forensik untergebrachter Straftäter hatte die Frau zu Hause überfallen

(mrö) Die 35-jährige Grefratherin, die am Donnerstag vergangener Woche in ihrem Zuhause überfallen und so schwer verletzt wurde, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, hat das Hospital zwischenzeitlich verlassen können. Das bestätigte Staatsanwältin Stelmaszcyk am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. „Sie ist bereits seit vergangenem Freitag wieder aus dem Krankenhaus heraus“, berichtete die Staatsanwältin.

Vor acht Tagen hatte ein in der Süchtelner Forensik untergebrachter Straftäter während seines Freigangs die Grefratherin zu Hause besucht. Sie ist in der LVR-Klinik angestellt. Während des Besuches würgte der Mann sie; als sie um Hilfe rief, flüchtete er auf einem Fahrrad. Die Polizei nahm ihn fest, als er wenig später in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde.

  • Der Tatort: das Haus der Mitarbeiterin
    Vorfall in Grefrath : Freigänger verletzt Mitarbeiterin der LVR-Klinik schwer

Die Staatsanwaltschaft Krefeld prüft, ob eine Tötungsabsicht vorlag. Woher der Mann, der sich wegen eines ähnlichen Deliktes bereits vor Gericht verantworten musste, die Anschrift der LVR-Mitarbeiterin hatte, wollte die Staatsanwältin mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mitteilen.