Kreis Viersen: Luise Strucken aus Willich qualifiziert sich für Bruchsal

Kreis Viersen: Luise Strucken aus Willich qualifiziert sich für Bruchsal

Die Kreismusikschule Viersen freut sich über die Teilnahme von drei Schülerinnen und einem Schüler am "Akkordeon-Musik-Preis" 2018. Der Wettbewerb des Deutschen Harmonika Verbandes findet alle drei Jahre statt und wurde diesmal in Düren ausgetragen. Insgesamt hatten sich 75 junge Musiker aus Nordrhein-Westfalen für den Landeswettbewerb in verschiedenen Kategorien angemeldet. Die Teilnehmer mussten sich einer kritischen Fachjury stellen, die bis zu 50 Punkte für die Beiträge vergeben konnte.

Aus der Klasse von Musiklehrerin Ute Perlick-Doby erreichten Lukas Krügerke (Altersgruppe I) 37 Punkte und Luise Strucken (Altersgruppe II) 39 Punkte im Standardbass-Solo. Johanna Schäfer punktete in der Altersgruppe I im Einzelton-Solo mit 39 Punkten. Emma Doby aus der Klasse von Musiklehrer Marko Kassl erhielt 45 Punkte. "Unsere Schüler haben ausgezeichnet abgeschnitten. Das ist ein erfreuliches Ergebnis", sagt Eva Kenkenberg, stellvertretende Musikschulleiterin.

Da eine Qualifizierung für den Bundeswettbewerb erst ab der Altersgruppe II und 31 Punkten möglich ist, fährt Luise Strucken als Einzige im Mai nach Bruchsaal zum Finalentscheid.

(RP)