Ludwig-Jahn-Halle in Kempen gesperrt

Verkabelung wird erneuert : Ludwig-Jahn-Halle gesperrt

Bei Sanierungsarbeiten wurde festgestellt, dass bei der Beleuchtung die Verkabelung nicht mehr sicher ist. Nun bleibt die Halle für mehrere Monate geschlossen.

Nicht ganz plangemäß laufen die Sanierungsarbeiten in der Ludwig-Jahn-Halle. Im Hallendeckenbereich wurde nämlich festgestellt, dass die bei der letzten Sanierung der Beleuchtung im Jahre 2004 installierte Verkabelung nicht mehr betriebssicher ist. Dies bedeutet, dass jetzt die gesamte Verkabelung erneuert werden muss. Die zusätzlichen Arbeiten, die bei der ursprünglichen Planung nicht erkennbar waren, verzögern die Fertigstellung der Halle um mehrere Monate. Aus diesem Grund muss die Ludwig-Jahn Halle bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Die Stadt Kempen wird die Dreifach-Turnhalle zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder für den vielfältigen Sport mit neuer, zukunftweisender Technik eröffnen.

Bis dahin wird das Sportamt mit den Nutzern (Schulen und Sportvereine) gemeinsam Alternativen entwickeln, um die Auswirkungen der Hallenschließung möglichst gering zu halten.

Seit mehreren Wochen laufen in der Kempener Ludwig-Jahn-Sporthalle die Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten. Unter anderem wird die Halle beleuchtungs- und sicherheitstechnisch auf den neusten Stand gebracht. Neben einer neuen Brandmeldeanlage wird die Beleuchtungsanlage im Hallenbereich, mit Förderung des Bundes, gemäß den höheren Anforderungen des Sportbetriebes auf eine energiesparende LED-Beleuchtung zur Reduzierung des CO²-Ausstoßes und der Energiekosten komplett erneuert. Ursprünglich war geplant, die Halle nach den Ferien wieder zu öffnen.

(hd)
Mehr von RP ONLINE