Stadt Kempen: Litauische Delegation zu Gast in Kempen

Stadt Kempen: Litauische Delegation zu Gast in Kempen

In Kooperation mit einer litauischen Firma besuchten sechs Schüler das Rhein-Maas Berufskolleg. Das zweiwöchige Programm beinhaltete die Teilnahme am Unterricht und ein Praktikum im Autohaus.

Im Zuge der Kooperation der Vilniaus automechanikos ir verslo mokykla (VAVM, Vilnius Automechanik- und Schneider-Schule) mit dem Rhein-Maas Berufskolleg, besuchte eine Gruppe von Praktikanten zum dritten Mal Kempen, um am Unterricht teilzunehmen und ein einwöchiges Praktikum in den Partnerbetrieben der Automobilbranche zu absolvieren.

Es handelt sich dabei um einen zweiwöchigen Besuch, im Rahmen des Programms Erasmus+, gefördert von der Europäischen Union. Die sechs Schüler vertieften ihre theoretischen Kenntnisse im Unterricht, die praktischen unter Anderem im Autohaus Gossens (Mercedes Benz), A.T.U. und im Autohaus Bürger in Kempen sowie bei der Bist-Motoreninstandsetzung in Grefrath. Zudem erwartete die Schüler ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm in Kempen und Umgebung.

In der zweiten Woche traf auch die Delegation der litauischen Lehrer aus Vilnius in Kempen ein, um die Schulkooperation in zahlreichen Gesprächen und Unterrichtsbesuchen, aber auch bei Ausflügen nach Köln und Düsseldorf zu vertiefen."Ein solches System der dualen Berufsausbildung existiert bei uns noch nicht genau so wie in Deutschland, aber wir möchten es natürlich installieren und sind in dieser Hinsicht auf einem guten Weg. Der Schwerpunkt des Wechsels von der rein praktischen Ausbildung läuft, die theoretischen Komponenten werden verstärkt und wir versuchen, der Berufsausbildung mehr Gewicht zu verleihen und eine Gleichwertigkeit von beruflicher und universitärer Bildung herzustellen", sagt Mantas Smolnikovas, Leiter des Fahrzeugzentrums der litauischen Schule, und er freut sich: "Die Kombination eines überaus herzlichen Empfangs und eines tollen Programms mit der Professionalität der Kraftfahrzeugtechnik am Berufskolleg sowie in den Ausbildungsbetrieben hat uns sehr beeindruckt."

  • Stadt Kempen : Schüler räumen am Berufskolleg auf

Der Leiter des Projekts, der Fachgruppenleiter Kraftfahrzeugtechnik, Jens Rosing, bemerkt: "Wir sprechen hier inzwischen von einer langjährigen Zusammenarbeit, die wir in dieser Form nicht nur beibehalten, sondern weiter vertiefen wollen." Und Uwe Lagac, stellvertretender Schulleiter des Rhein-Maas Berufskollegs fasst zusammen: "Die Intensivierung des europäischen Gedankens auch auf der Ebene der beruflichen Bildung ist ein wichtiger Meilenstein für seine weitere Entwicklung und hier können wir mit unserer Erfahrung im Rahmen der dualen Berufsausbildung punkten."

Weitere Informationen bekommt man unter Telefon 021521467-0, Mail sekretariat@rhein-maas-berufskolleg.de und unter www.rmbk.de.

(sh)