Stadt Kempen: Lesung mit Texten des Friedensnobelpreisträgers

Stadt Kempen: Lesung mit Texten des Friedensnobelpreisträgers

Am heutigen Montag, 28. Dezember, wird der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo 60 Jahre alt. Seinen Geburtstag wird er - wie seit 2008 - in Haft verbringen. Er wurde damals zu elf Jahren Haft verurteilt, weil er als Mitherausgeber der Charta 08 die Demokratisierung Chinas forderte. Am 10. Dezember diesen Jahres, dem Tag der Menschenrechte, protestierten Schüler des Berufskollegs Rhein-Maas gemeinsam mit Berufsschulpfarrer Roland Kühne in Berlin vor der chinesischen Botschaft in Berlin. Nun haben sie für den heutigen Montag, 28. Dezember, 18 Uhr, eine Lesung mit Texten von und über Liu Xiaobo organisiert.

Sie findet in der Heilig-Geist-Kapelle am Buttermarkt in Kempen statt und wird etwa eine Stunde dauern. "Es ist eine Bankrotterklärung der humanistischen Welt, wenn ein Friedensnobelpreisträger weiterhin in Haft bleibt und sie sich nicht vehement für seine Freilassung einsetzt. Wir werden Liu's Stimme bis zu seiner Freiheit in die Welt erschallen lassen," sagt Kühne. Zu Gast ist Tienchi Martin-Liau, die bis 2003 PEN-Präsidentin in China war. Sie steht in engem Kontakt mit der unter Hausarrest stehenden Ehefrau Xiaobos.

(sr)
Mehr von RP ONLINE