1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kreis Viersen und Deutsche Glasfaser informieren Haushalte in Kempen

Info-Veranstaltung am 4. Dezember : Breitband-Ausbau in Kempen startet im Frühjahr

Der Breitband-Ausbau im Kreis Viersen ist in vollem Gange. Der Kreis hat in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden eine Offensive für schnelles Internet gestartet. Die Kreisverwaltung räumt dem Vorhaben Priorität ein, hat eigens einen Breitbandkoordinator für die Umsetzung engagiert.

Mit der Deutschen Glasfaser ist bereits ein Unternehmen im Kreisgebiet, das nun auch die Voraussetzungen für schnelles Internet im Kempener Stadtgebiet schaffen soll. Vor allem Gebiete, die bislang unterversorgt sind, sollen von der Breitbandverkabelung profitieren.

Wie Bürgermeister Volker Rübo im Wirtschaftsförderungsausschuss mitteilte, soll der Breitband-Ausbau bis März 2021 auch in Kempen über die Bühne geben. 8,8 Millionen Euro werden allein im Kempener Stadtgebiet investiert, zehn Prozent der Kosten trägt die Stadt, der Löwenanteil der Kosten wird über Fördermittel von Bund und Land bereitgestellt. Insgesamt 424 Kilometer Kabel werden ab März 2020 in die Erde gebracht. Erste Verteilerstationen hat die Deutsche Glasfaser bereits eingerichtet, wie der Projektleiter des Unternehmens für den Kreis Viersen, Stephan Giese, am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung berichtete.

Für das Projekt wurden bereits fast 1000 Haushalte, die von dem Breitband-Ausbau profitieren können, angeschrieben. Sie sind zu einer Informationsveranstaltung am kommenden Mittwoch, 4. Dezember, 19 Uhr, im Kolpinghaus in Kempen, Peterstraße 23-24, eingeladen. Dort soll das Vorhaben mit den Konditionen für die künftigen Nutzer näher erläutert werden.