1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kreis Viersen: Corona-Inzidenzwert steigt von 129 auf 145 am 14. April 2021

Corona im Kreis Viersen : Corona: Inzidenzwert steigt von 129 auf 145

Im Kreis Viersen haben sich 91 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Diese Zahl übermittelte die Kreisverwaltung am Mittwoch, 14. April. Damit gelten aktuell 616 Personen im Kreisgebiet als infiziert; davon 137 in Kempen, 78 in Willich, 47 in Grefrath und 43 in Tönisvorst. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner (Inzidenzwert) steigt von 129 auf 145.

Bislang wurden in 1243 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen. Im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um 74. Von den 1243 Fällen sind 395 Personen aktuell infiziert – davon 18 mit der südafrikanischen und 377 Personen mit der britischen Variante. Da nicht alle positiven Proben typisiert werden, geht der Kreis aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge von weiteren 212 Infektionen mit Mutanten aus (-17). Hiervon gelten 25 Personen als aktuell infiziert.

In den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 39 Menschen wegen Covid-19 stationär behandelt. Davon befinden sich 14 auf Intensivstationen, zwölf von ihnen werden beatmet.

(emy)