Kreis Viersen: Kreis und Polizei sind mit Radargeräten im Einsatz

Kreis Viersen: Kreis und Polizei sind mit Radargeräten im Einsatz

Auf den Straßen des Kreises Viersen misst das Kreisordnungsamt auch in der kommenden Woche die Geschwindigkeit. Geblitzt wird in Tempo-Zonen mit 30, 50 und 70 km/h. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, ist das Team des Kreisordnungsamtes am kommenden Montag, 5. März, mit dem Radarwagen in Tönisvorst, Kempen, Willich und Gefrath im Einsatz. Am Dienstag, 6. März, und Donnerstag, 8. März, heißt es Augen auf im Straßenverkehr für Verkehrsteilnehmer jeweils in Tönisvorst, Kempen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen. Am Mittwoch, 7. März, ist der Radarwagen unterwegs in Willich, Grefrath, Nettetal und Brüggen. Wer die Tempolimits nicht beachtet, muss am Freitag, 9. März, in Willich, Tönisvorst, Nettetal und Brüggen mit unerwünschten Fotos rechnen. Knöllchen gibt es am Samstag, 10. März, für Temposünder in Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal und Brüggen.

Die Kreispolizei kündigt Tempokontrollen für die kommende Woche an folgenden Stellen im Kreisgebiet an: am Montag in Lobberich auf der Bundesstraße 509 in Höhe Schlibeck, am Dienstag in Süchteln an der Tönisvorster Straße, am Mittwoch in St.Tönis an der Kreisstraße 22, amDonnerstag in Dülken auf der Bodelschwinghstraße, am Freitag in Grefrath an der Landstraße 39 (Wankumer Landstraße), am Samstag in Niederkrüchten an der L 126 (Höhe Silverbeek) und am Sonntag in Brüggen an der K 20 (Haverslohe). Darüber kontrolliert die Polizei auch an anderen Stellen.

(rei)