1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kreis Viersen: Kreis und Polizei kündigen wieder Radarkontrollen an

Kreis Viersen : Kreis und Polizei kündigen wieder Radarkontrollen an

Auf den Straßen des Kreises Viersen misst das Kreisordnungsamt auch in der kommenden Woche wieder die Geschwindigkeit. Kontrolliert wird in Tempo-Zonen mit 30, 50 und 70 km/h.

Wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt, steht der Radarwagen am kommenden Montag, 9. November, in Tönisvorst, Kempen, Willich und Grefrath. Am Dienstag, 10. November, und Donnerstag, 12. November, blitzt das Team des Ordnungsamtes Temposünder jeweils in Tönisvorst, Kempen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen. Mit Fotos rechnen müssen Raser am Mittwoch, 11. November, in Willich, Grefrath, Nettetal und Brüggen. Am Freitag, 13. November, ist in Willich, Tönisvorst, Nettetal und Brüggen Vorsicht geboten. Am Samstag, 14. November, gibt es Kontrollen in Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal und Brüggen.

Die Kreispolizei kündigt Tempo-Kontrollen für folgende Stellen an: am Montag in Schiefbahn auf der Landstraße 361 in Niederheide und in Waldniel an der Ungerather Straße, am Dienstag in Boisheim an der L 29 und in St. Hubert an der Kreisstraße 23 (Tönisberger Straße), am Mittwoch in St. Hubert an der K 23 in Höhe Königshütte und in Viersen, Freiheitsstraße/Vogteistraße, am Donnerstag in Tönisvorst auf der L 361 (Schmitzheide) und an der L 444 (Graverdyck), für Freitag sind noch keine konkreten Messstellen geplant, am Samstag in Nettetal und in Brüggen jeweils auf der L 373 sowie am Sonntag in Tönisvorst an der K 22 (Reckenhöfe) und in Viersen an der L 29 (Höhe Grenzweg). Weitere Kontrollen sind jederzeit möglich, teilt die Polizei abschließend mit.

(rei)