1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Kompetenzzentrum profitiert von Nachfrage

Stadt Kempen : Kompetenzzentrum profitiert von Nachfrage

Im Fachseminar für Altenpflege beginnen im April und Oktober jeweils neue Kurse. Es gibt noch freie Plätze. Die Pflegeschule hat zurzeit rund 200 Schüler.

Die private Bildungseinrichtung "Kompetenztraining Bork" mit der "Pflegeschule am Niederrhein" und dem "Fachseminar für Altenpflege" mit Sitz in Kempen zieht eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres 2017. Nadine Bork, Gründerin und Geschäftsinhaberin, blickt zufrieden auf ein weiteres erfolgreiches Jahr Schulbetrieb mit kontinuierlichem Wachstum zurück. Die zertifizierte und staatlich anerkannte Pflegeschule hat derzeit mehr als 200 Schüler. "Eine Schule in privater Trägerschaft ist ein Stück weit einzigartig im Kreis der unter staatlicher Aufsicht stehenden Bildungseinrichtungen", sagt Nadine Bork. Diese Rechtsform gibt ihr und ihrem Team die Möglichkeit, auf die besonderen Anforderungen an das Personal von Einrichtungen der Pflege und Betreuung flexibel zu reagieren.

Im vergangenen Jahr haben mehr als 120 Kooperationseinrichtungen der stationären und ambulanten Pflege ihre Auszubildende in der Pflege sowie ihre langjährigen Mitarbeiter bei Bork aus- oder weiterbilden lassen. "Neben dem steigenden Bedarf an Pflegeplätzen, steigt auch entsprechend der Personalbedarf. Diesen haben wir frühzeitig erkannt und bieten gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern eine duale Ausbildung junger Pflegefachkräfte für unsere Region an", erklärt Nadine Bork.

Jedes Jahr starten in Kempen etwa 50 neue Auszubildende in den Beruf zum examinierten Altenpfleger, in den berufsbegleitenden Abendkursen der Pflegeschule bilden sich die examinierten, bereits erfahrenen Fachkräfte weiter.

In dem Fachseminar für Altenpflege startet Bork jeweils zum 1. April und 1. Oktober eines Jahres mit neuen Ausbildungsklassen zum examinierten Altenpfleger. Bewerbungen für den Ausbildungsstart in diesem Jahr sind noch möglich. Berufsbegleitende Weiterbildungen, zum Beispiel zum Wundmanager, Praxisanleiter oder Pflegedienstleiter werden durchgängig im Jahr angeboten.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsgängengibt es beim Kompetenzzentrum Bork in Kempen unter Ruf: 02152 959550.

(rei)