1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kommunalwahl 2020 in Kempen: Kandidaten, Themen, Ergebnisse - alle Infos

Kandidaten, Themen und Ergebnisse : Die wichtigsten Fragen zur Kommunalwahl 2020 in Kempen

Am 13. September werden in Kempen ein neuer Stadtrat und ein neuer Bürgermeister gewählt. Eine Übersicht über Kandidaten, Themen und Ergebnisse der letzten Kommunalwahlen 2014.

Wer kandidiert? In Kempen wird es in jedem Fall nach der Kommunalwahl einen neuen Bürgermeister geben. Amtsinhaber Volker Rübo (CDU) – er ist seit 2009 Chef im Rathaus am Buttermarkt – tritt nicht mehr für eine weitere Amtszeit an. Um seine Nachfolge bewerben sich Philipp Kraft (CDU), Christoph Dellmans (parteilos – unterstützt von SPD, Grünen und Linkspartei), Cedric Franzes (FDP) und Georg Alsdorf (Freie Wähler Kempen).

Bei der Stadtratswahl treten die Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und die Wählervereinigung Freie Wähler Kempen (FWK) wieder an. Neu am Start ist die Listenverbindung der ÖDP mit der Bürgerinitiative Kempen. ÖDP-Vorsitzender und Spitzenkandidat ist der frühere Grünen-Ratsherr Jeyaratnam Caniceus, der seit seinem Austritt bei den Grünen als fraktionsloser Ratsherr dem Stadtrat in Kempen angehörte. Es treten außerdem Die Partei, Die Piraten und die AfD an.

Wie haben die Parteien bei der letzten Kommunalwahl 2014 abgeschnitten? Bei der letzten Stadtratswahl am 25. Mai 2014 erhielt die CDU 46,0 Prozent der abgegebenen Stimmen, 2009 hatte sie noch 47,1 Prozent geholt. Die SPD legte 2014 zu, und erhielt 24,6 Prozent, 2009 waren es 22,9 Prozent. Dahinter folgten 2014 die Grünen mit 13,3 Prozent (2009: 12,7) und die FDP mit 6,5 Prozent. Die Liberalen büßten 2014 im Vergleich zu 2009 (10,9 Prozent) fast viereinhalb Prozentpunkte ein. Die Freien Wähler Kempen schafften 2014 6,5 Prozent (2009: 5,2). Die Linke trat 2014 erstmals bei einer Stadtratswahl in Kempen an und erreichte 3,5 Prozent. Die NPD kam auf 0,9 Prozent und damit nicht in den Stadtrat.

Bei der Bürgermeisterwahl 2014 bekam Amtsinhaber Volker Rübo bereits im ersten Wahlgang mit 50,9 Prozent der abgegebenen Stimmen die erforderliche absolute Mehrheit. Er hatte sechs Mitbewerber: Andreas Gareißen (SPD – 23,9 Prozent), Joachim Straeten (Grüne – 10,8), Irene Wistuba (FDP – 6,1), Udo Kadagies (FWK – 5,0), Günter Solecki (Linke – 3,5) und Philippe Bodewig (NPD – 1,0).

Wie hoch war die Beteiligung? Bei der Stadtratswahl 2014 lag die Wahlbeteiligung bei 56,5 Prozent, fünf Jahre zuvor war sie mit 56,0 Prozent etwas niedriger.

Was sind die wichtigsten Themen der Kommunalwahl 2020? In ihren Schwerpunkten unterscheiden sich die Wahlprogramme der im Stadtrat vertretenen Parteien und politischen Gruppierungen kaum voneinander. Wichtig ist allen die Modernisierung der Schulen, der Ausbau der Kinderbetreuung, die Reform der Stadtverwaltung hin zu mehr Bürgerfreundlichkeit, die Digitalisierung in Schulen und Verwaltung, das Thema bezahlbarer Wohnraum und vor allem der Umwelt- und Klimaschutz.