1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kommentar zu neue Ortsgruppe Fachverband Fußverkehr in Kempen

Kommentar : Jeder ist in der Pflicht

Wenn es um die Sicherheit von Fußgängern geht, müssen alle an einem Strang ziehen. Da reicht es nicht, auf die Verwaltung zu schielen. Ja, um die Ausführung der Gehwege kümmert sich die Stadt. Sie sorgt im Idealfall dafür, dass die Wege breit genug sind und so gerade, dass man bequem darauf gehen kann.

Doch wenn es um die Nutzbarkeit von Gehwegen geht, ist jeder einzelne in der Pflicht, auch an die Fußgänger zu denken. Und zwar nicht nur an die Fußgänger, die sich schmal machen, quasi im Entenmarsch zwischen parkenden Autos und Hauswänden entlanglaufen können, sondern auch an diejenigen, die einen Kinderwagen schieben oder im Rollstuhl unterwegs sind. Respektvolle Autofahrer stellen sich nicht „mal eben“ halb auf den Gehweg, um etwas zu erledigen. Respektvolle Radler düsen nicht in flottem Bogen um Fußgänger – schon gar nicht, ohne zu klingeln. So viel Achtsamkeit ist sogar kostenfrei. Und macht die Stadt gleich so viel schöner.

[email protected]