1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Kleine Trommler gesucht

Stadt Kempen : Kleine Trommler gesucht

Das Trommler- und Pfeiferkorps Schmalbroich feiert im nächsten Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Aber dem Spielmannszug fehlt der Nachwuchs. Dabei gibt es viele Angebote für die Jugend.

Noch vor ein paar Jahren konnte Norbert van Dam, Korpsführer beim Trommler- und Pfeiferkorps Schmalbroich, stolz verkünden: "Wir haben keine Nachwuchssorgen." Damals war rund die Hälfte der 40 aktiven Musiker unter 18 Jahre. Heute, kurz vor dem 90-jährigen Bestehen des Musikzugs, liegt das Durchschnittsalter zwar immer noch bei 25, aber der Nachwuchs, also die Acht- bis Zehnjährigen, fehlt dem Verein. "Wir würden gerne wieder zwei Jugendgruppen für Einsteiger anbieten", sagt der Korpsführer, aber das Interesse sei nicht da.

Dabei sei es wesentlich günstiger, im Verein ein Musikinstrument zu lernen, als in der Musikschule. "Vielleicht liegt es daran, dass wir durch unsere Statuten daran gebunden sind, nur Jungen aufzunehmen", sagt van Dam, "und Querflöte, die bei uns auch gespielt wird, ist ein Instrument, das eher Mädchen anspricht." Die anderen Instrumente allerdings, die Marschtrommel, die Pauken und Becken und auch die Lyra, ein Glockenspiel mit Klangplatten aus Metall, seien für zehnjährige Jungen bisher immer faszinierend gewesen.

  • Alexander Thamm steht mit seinem Team
    Fu0ball-Oberliga : St. Tönis fordert den Spitzenreiter heraus
  • Vor zig Jahren trat der Kempener
    Drittgrößter Sportverein in Kempen : Kempener Turnverein droht die Auflösung
  • Dieses Kruzifix fertigte der expressionistische Künstler
    Eins der letzten Werke von Fritz Wingen : Kempener fertigte Kruzifix im KZ

Auch van Dam hat mit elf Jahren seine musikalische Ausbildung im Spielmannszug begonnen. "Ich habe im Verein viele Freundschaften geknüpft, die heute noch bestehen", sagt der 50-Järhige. Auch die Ausflüge mit Lagerfeuer, die Musikwochenende in der Jugendherberge und die vielen Auftritte – etwa beim Rosenmontagszug in Köln – hat der Kempener in guter Erinnerung.

"Wir legen immer noch viel Wert auf Jugendarbeit und dazu gehört bei uns nicht nur das Erlernen des Instruments, sondern auch das soziale Miteinander", sagt van Dam. So sei das eigene Vereinsheim in Ziegelheide ein beliebter Treffpunkt auch über die wöchentliche Probe hinaus.

Etwa 40 Auftritte absolviert das Trommler- und Pfeiferkorps im Jahr. "Die Höhepunkte sind der Kempener St. Martinszug, der Kölner Rosenmontagszug und das Neusser Schützenfest", zählt van Dam auf. Aber auch Auftritte im Ausland, etwa bei der Stuyvesant-Parade in New York, bei Musikzügen durch London, Peking und Moskau, haben die Kempener vorzuweisen.

(WS03)