1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kinderschutzbund Kempen startet Aktion „Malen macht Spaß“

Kempen : Kinderschutzbund startet Aktion „Malen macht Spaß“

An der Mauer des Rathauses am Buttermarkt können bemalte Steine abgelegt werden. Damit greift der Verein eine Initiative aus anderen Städten auf. Außerdem weist der Kinderschutzbund Kempen auf seine Beratungsangebote hin.

Der Kinderschutzbund Kempen möchte die Initiativen in anderen Städten aufgreifen und auch in Kempen die Kreativität der Familien wecken. Am Buttermarkt, an der Mauer des Rathauses, können Steine abgelegt werden, die zuvor mit allem verziert wurden, was die Fantasie zu bieten hat. Vier bestrickte Laternen weisen unübersehbar auf den Standort hin. „Es können kleine Bildchen sein, gute Wünsche für die Mitmenschen oder verschiedenste andere Motive. Vor allem Kinder brauchen dafür keine Anleitung“, so Vereinsvorsitzende Elke Keppner. „Ein Stein ist doch bestimmt schnell beim nächsten Spaziergang gefunden, und ein wenig wasserfeste Farbe reicht ja schon, um diesen zu verschönern“, meint Bürgermeister Volker Rübo, der die Aktion ausdrücklich unterstützt.

Der Kinderschutzbund macht außerdem auf sein umfangreiches Beratungsangebot für Jugendliche oder zum Thema „sexueller Missbrauch an Kindern“ aufmerksam. Er vermittelt auch an andere Beratungsstellen. Außerdem gibt es beim Kinderschutzbund einen Standort des Kinder- und Jugendtelefons der „Nummer gegen Kummer“. Nähere Informationen gibt es unter www.kinderschutzbund-kempen.de

(rei)