1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempenerin gewinnt bei Werbering-Aktion 5000 Euro

Weihnachtsverlosung des Werberings Kempen : Kempenerin gewinnt mit Glückskarten 5000 Euro

Die Gewinner der Weihnachtsverlosung des Werberings Kempen stehen fest. Mehr als 100.000 Glückskarten landeten in der Lostrommel, über den ersten Platz freute sich nun eine Ur-Kempenerin.

Möbel oder ein E-Bike kaufen und auf jeden Fall dem Sohn etwas abgegeben: Das sind die Pläne, die Petra Völlings mit den 5000 Euro vorhat, die sie bei der Weihnachtsverlosung des Werberings Kempen gewonnen hat. Die Ur-Kempenerin dachte beim Anruf des Werberings zunächst, ihr sollte etwas verkauft werden. „Ich habe noch nie etwas gewonnen und jetzt gleich den ersten Preis“, sagt sie sichtlich erfreut. Sieben Karten verhalfen ihr dabei zum Glück. Sie kaufe immer in Kempen ein, erzählt Völlings.

Armin Horst, erster Vorsitzender, und Rainer Hamm, zweiter Vorsitzender des Kempener Werberings, überreichten die ersten drei Preise jetzt an die strahlenden Gewinner der Weihnachtsverlosung in den Räumen des Werberings Kempen an der Neustraße entsprechend der Corona-Schutzverordnung. Gerlind Blättler freute sich über den zweiten Preis in Höhe von 2000 Euro, Rainer Schmidt über den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis.

„Wir konnten in diesem Jahr feststellen, dass die Beteiligung an der Aktion kleiner war als in den vergangenen Jahren, was eindeutig dem zweiten Lockdown geschuldet ist“, sagt Horst.

  • Sternsingeraktion in der GdG Kempen-Tönisvorst : Mehr als 30.000 Euro aus Kempen
  • Acht Fortunen büßen ein : Die Gewinner und Verlierer des Marktwert-Updates
  • 04.02.2021 , DU Duisburg , Stadt
    Hamborn hat die höchsten Werte : Inzidenz sinkt in allen Bezirken unter 100

Dazu kam eine weitere Feststellung: 90 Prozent der etwas über 100.000 Glückskarten kamen von Kempener Bürgern. Neun Prozent stammten aus der näheren Umgebung und lediglich ein Prozent konnte auswärtigen Besuchern zugeordnet werden.

Bedingt durch die Corona-Pandemie fehlten der Thomasstadt die Einkäufer von außerhalb. Nicht zuletzt deshalb, weil auch die Aktionen in der Vorweihnachtszeit, gekoppelt mit den verkaufsoffenen Sonntagen, entfallen waren.

(tre)