Stadt Kempen: Kempener Turnverein hat keine Nachwuchssorgen

Stadt Kempen: Kempener Turnverein hat keine Nachwuchssorgen

Andere müssen um Mitglieder kämpfen. Bei der Hauptversammlung wurde das große Angebot gelobt.

Der Kempener Turnverein (KTV) kann vor allen Dingen mit seinen zahlreichen Kursangeboten überzeugen, das wurde auf der Hauptversammlung einmal mehr deutlich. Neue Angebote sind fast immer nach wenigen Tagen ausgebucht. Vorsitzender Lars Mülders zog für das vergangene Jahr eine überaus positive Bilanz. Während andere Vereine um Mitglieder kämpfen müssen, ist das beim KTV nicht der Fall. Um 72 stieg die Zahl der Mitglieder auf jetzt 1646. Im April hat der Verein einen neuen Kleinbus für die Vereinsfahrten bekommen. Mülders stellte bei der Versammlung klar, dass man als Vorstand an die Leistungsgrenze gekommen sei.

Sehr gut angenommen wird das Eltern-Kind-Turnen. Künftig soll in Zusammenarbeit mit einem Kindergarten ein Bewegungstag angeboten werden. Die Trampolinturner, die den KTV weit über die Stadtgrenze Kempens bekannt gemacht haben, waren auch im vergangenen Jahr wieder sehr erfolgreich unterwegs. Am 14. April sind die besten Kinder und Jugendlichen aus dem gesamten Rheinland in Kempen zu Gast. Die Leichtathleten nahmen an der Nettetaler Winterlaufserie teil und bieten einen Vorbereitungskursus für den Altstadtlauf an. Die Fechter haben ein internationales Turnier in Venlo bestritten. Auch der Gesundheitssport genießt einen hohen Stellenwert.

Es gab Vorstandsergänzungswahlen. So blieb Uschi Klüber Erste stellvertretende Vorsitzende. Neue Pressewartin wurde Diana Husberg.

25 Jahre Mitglied sind: Lea Koesling, Norbert Neitzel, Maximilian Hubbertz und Maria Reimann. 30 Jahre: Heinz Dille, Hubertine Thekook und Gisela Treumann. 35 Jahre: Benno Jackwerth und Johannes Scheele. 40 Jahre: Mechtilde Büskens, Brigitte Lenssen und Wolfgang Peters.

Für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2017 wurden geehrt, alle im Trampolinturnen) Simon Gerlach (4. Platz Deutsche Meisterschaft Synchron). Matthias Dregger (7. Platz Deutsche Meisterschaft; zwei erste und zwei zweite Plätze bei Rheinischen Meisterschaften und NRW-Meisterschaft). Fiona Schüller (3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände, 2. Platz bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften). Aurora Dünger (2. Platz bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften). Leif Hax (Sieg bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften). Aimee Spicker (3. Platz bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften). Minna Dünger (2. Platz bei den Rheinischen Pokalwettkämpfen). Mara Straeten (Sioeg beim Berliner Bärencup.)

(mab)