Kempener Grüne verleihen Ehrenamtspreis an Christian Eloundou

Ehrenamtspreis für Entwicklungshilfeprojekt : Grünes Steckenpferd für Christian Eloundou

Kempener Grüne verleihen Ehrenamtspreis für das Entwicklungshilfeprojekt des gebürtigen Kameruners.

Christian Eloundou ist der neue Preisträger des Steckenpferdes der Kempener Grünen. Der 44 Jahre alte Kempener erhält die Auszeichnung für sein Entwicklungshilfeprojekt „Haus der Sonne“. Mit dem unterstützt der gebürtige Kameruner Kinder und Jugendliche in seinem afrikanischen Heimatland. Das „Steckenpferd“ wird von den Kempener Grünen seit 2003 alljährlich für Verdienste von Kempener Bürgern für das Allgemeinwohl vergeben. 2018 erhielt die Auszeichnung Michael Stoffels. Der ehemalige Gymnasiallehrer engagiert sich seit mehr als 40 Jahren in der Flüchtlingshilfe.

Der neue Preisträger Christian Eloundou lebt seit 2002 in Kempen. Er wurde 1974 in Kamerun geboren, verlor mit zwölf Jahren seine Eltern, schlug sich als Straßenkind durch.. Er kämpfte sich nach oben, gründete eine Druckerei, musste Kamerun verlassen, als er sich mit Flugblättern für freie Wahlen und Menschenrechte einsetzte. Heute ist Eloundou deutscher Staatsbürger, arbeitet bei der Druckerei Nagels in Kempen, engagiert sich als Trainer in der Vereinigten Turnerschaft und im Boxclub. 2017 gründet er den Verein „Haus der Sonne“. Der unterstützt mit Hilfe von Sponsoren und Paten aus Kempen Kinder und Jugendliche in Mbouda, dem Geburtsort von Eloundou in Kamerun. Der Verein sorgt dort für Kleidung, Essen und Ausbildung für die Kinder und Jugendlichen.

(rei)
Mehr von RP ONLINE