Mutter aus Kempen gibt Tipps Wohin mit all den Kindersachen?

Kempen · Die Kisten im Keller stapeln sich, die Schränke sind voll: Es ist Zeit, Kinderklamotten, Spielzeug und Fahrzeuge loszuwerden. Eine Mutter von drei Kindern gibt Tipps, wie das gelingt.

Als Mutter von drei Kindern hat die Kempenerin Jannetta Janßen viel Erfahrung, wenn es darum geht, Kindersachen wieder loszuwerden. 
  Foto: Prümen

Als Mutter von drei Kindern hat die Kempenerin Jannetta Janßen viel Erfahrung, wenn es darum geht, Kindersachen wieder loszuwerden. Foto: Prümen

Foto: Norbert Prümen

Als Mutter von drei Kindern weiß ich, dass man bei all den Klamotten und Schuhen in verschiedenen Größen, Autos, Puzzles oder Stofftieren schnell den Überblick verlieren kann. Wenn das letzte Kind dann rausgewachsen ist und sich für das Spielzeug auch nicht mehr interessiert, wird es Zeit, die Sachen loszuwerden. Denn auf dem Speicher stapeln sich die Kartons – und es werden immer mehr. Auch beim fahrbaren Untersatz muss Platz geschaffen werden: Kinderwagen, Buggy, Fahrräder, Roller und Skateboard brauchen viel Raum – und der ist schließlich nicht unendlich vorhanden. Ein Überblick, welche Möglichkeiten Eltern haben, die Kindersachen zu verkaufen oder zu verschenken.