1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Scheune auf leerstehendem Hof brennt nieder

Kempen : Scheune auf leerstehendem Hof brennt nieder

Zu einem Scheunenbrand ist die Kempener Gesamtwehr gestern Nachmittag um 16.50 Uhr zu einem Bauernhof an der Straße "Escheln" ausgerückt.

Die Kempener Feuerwehr musste am Sonntagnachmittag um 16.50 Uhr zu einem Bauernhof an der Straße "Escheln" ausrücken. Grund war ein massiver Scheunenbrand. Wahrscheinlich wurde er durch Jugendliche ausgelöst.

Vorrangiges Ziel der rund 80 Kräfte war es, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile und einen Gastank zu verhindern, sagte Feuerwehrsprecher Johannes Dicks. Dazu wurden die Gebäude und der Tank gekühlt. Personen kamen nicht zu Schaden, da der Hof derzeit unbewohnt ist und umgebaut wird.

Der Besitzer ist selbst Feuerwehrmann und nahm seine Kameraden in Empfang und konnte ihnen einen Überblick über den Ort geben. In der völlig ausgebrannten Scheune befanden sich Stroh und Geräte, zu deren Wert Dicks am Sonntag noch nichts sagen konnte.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, randalierten gegen 16:45 Uhr vier Jugendliche aus Kempen auf dem Gelände. Sie verursachten ersten Ermittlungen nach den Brand der Scheune. Ermittlungen der hinzugezogenen Kriminalpolizei ergaben einen Tatverdacht gegen vier 12 - 14 Jahre alte Jugendliche.

(msc)