1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Neues Gesundheitszentrum für den Reha-Sport

In Kempen : Neues Gesundheitszentrum für den Reha-Sport eröffnet

Die BSG Kempen hat eine neue Adresse. Der Verein ist ab dem 2. Oktober im neuen Niederrhein Reha & Gesundheitssportzentrum an der Kleinbahnstraße 20 beheimatet.

Wenn ein Verein eine engagierte Vorsitzende hat, dann kann es nur vorwärts gehen. Beim Verein „Bleib sportlich & gesund Kempen“, kurz BSG genannt, ist das der Fall. Nicol Koth-Rohn behielt 2016, als der Verein seine Trainingsräume verlor, die Nerven. Sie sorgte seinerzeit auf dem Hexkeshof mit neu geschaffenen Räumen für ein neues Domizil für die Mitglieder der BSG, die früher Behindertensportgemeinschaft hieß.

Das ganzheitliche Gesundheitskonzept, das der Verein anbietet, konnte weiter laufen. Heike Koth-Rohn baute das Gesundheitssport-Angebot zudem über den Verein hinaus aus. Nun geht es in neuen Räumen an der Kleinbahnstraße 20 weiter. Koth-Rohn hat dort eine 270 Quadratmeter große Räumlichkeit übernommen und das „Niederrhein Reha- & Gesundheitssport-Zentrum“ gegründet.

Neben dem breiten Rehabilitationssportangebot der BSG bietet die 53 Jahre alte Übungsleiterin weitere Kurse an, die sich allesamt um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Teilnehmer drehen. Es gibt Kraft-Ausdauer-Trainings genauso wie Faszien-Workout, Entspannungskurse und Yoga. Insgesamt zwölf Übungsleiter aus den verschiedenen sportlichen Bereichen sind in dem Zentrum tätig. „Der neue Standort ist optimal. Ich habe jetzt nicht nur zwei Trainingsräume und ein Behandlungszimmer für ein individuelles Personentraining. Die neue Adresse ist durch ihre Lage in unmittelbarer Nähe des Kempener Bahnhofs auch sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, anders als der im Außenbezirk liegende Hexkeshof“, sagt Koth-Rohn. Neu ist auch, dass jetzt Kurse über die Kreisvolkshochschule angeboten werden.

Auch Betriebliche Gesundheitsförderung ist jetzt ein Thema. „Wir haben uns bereits mit unserem gesamten Team angemeldet und eine Stunde Sport pro Woche für die ganze Firma gebucht. Alle elf Mitarbeiter machen mit und freuen sich darauf, gemeinsam etwas für die Gesundheit zu tun“, sagt Markus Hesse von KTS Haeßl in Kempen. Die Philosophie der Kempenerin hat sich bei der Kursgestaltung nicht geändert. Kleine Gruppen, von einem Trainer betreut, sind ihr wichtig. Koth-Rohn hat die Räume, in denen vorher die Firma RP-Haustechnik ihren Sitz hatte,komplett umgestaltet und mit entsprechenden Trainingsböden ausgestattet.

Künftig hat das „Niederrhein Reha- & Gesundheitssport-Zentrum“ jeweils montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr geöffnet.