1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Kontrollaktion am Königshüttesee

Kontrollaktion in Kempen : Bußgelder für illegale Badegäste

Das hochsommerliche Wetter lockte wieder zahlreiche illegale Badegäste zum Königshüttesee. Die Behörden setzten ihre Kontrollen am Wochenende fort. Es wurden Bußgelder verhängt und Autos abgeschleppt.

Am Wochenende kontrollierten Stadt Kempen, Kreis Viersen und Polizei wieder mehrmals das Gelände des ehemaligen Baggersees zwischen Kempen und St. Hubert.

Wie Stadtsprecher Christoph Dellmans am Sonntag auf Anfrage mitteilte, war es am Freitagnachmittag bei einer Kontrolle zu Handgreiflichkeiten zwischen Mitarbeitern des Kempener Ordnungsamtes und zwei Personen, die sich illegal am Königshüttesee aufhielten, gekommen.

Bußgelder gab es am Samstag bei mehreren Kontrollen der Behörden. Bis zu 100 Badegäste hätten sich zeitweise auf dem Privatgelände, das sich im Landschutzgebiet befindet, aufgehalten. Betreten ist dort verboten.

Am Samstagabend suchte das Kreisordnungsamt mithilfe einer Drohne das Gelände nach illegalen Badegästen ab, die versucht hatten, sich vor den Kontrollen im Gebüsch zu verstecken. Etliche Autos, die verbotenerweise abgestellt waren, wurden abgeschleppt.