1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Kommentar zum Burg-Konzept des Denkmalvereins

Kommentar zur Kempener Burg : Ein Konzept mit Potenzial

Sie haben wochenlang darüber gebrütet und sind nun mit ihrem Konzept zur künftigen Nutzung der Kempener Burg an die Öffentlichkeit gegangen. Die Mitglieder des Vereins „Denk mal an Kempen“ stellen ein Konzept zur Diskussion, das viele gute Ideen zur künftigen Nutzung der Burg für die Bürger und darüber hinaus für das kulturelle Leben in der Stadt enthält.

Dei goerVlchäs sdni nchit ni teSni lie,emßget olensl drnuGeagl rfü ide weitenre Üeergnnubleg iesn.

mU dne edäscihtstn usathalH zu eneltntsa dnu um edi theeegnAelgni nubvreartni,oze äslgcth amn neei tfiBusütnegrgr r.vo eiD ifnttuSg soll ucha üfr den enhrtaUlt erd Brug ndu üfr eid eznutsUgm des reltkunlelu zeptesKon .nsegro sDei ist neie e,eId dei eerpüntfrws it.s wtIeniiew sie bsauterzm sine nnak, driw hics nzgiee. iWtgihc ,sti sdas cish eedrebglG ,edfnin ied rfü sad tgneweidno auilktdnaprG red Sttniugf .noersg aDss cdlglihei imt den äenEtrgr des sfnptltstuakiSaig etgftwareishct newerd rafd, ntknöe egssntchai erd elaengelinm ilFgnnzaea eid ibtAre dre nSgftiut cw.hnrsreee mU hzuiläectzs rdölFimtrtee ürf ied nsInntdazegstu udn nde rhtlaUnte red rgBu zu fe,abnshefc nnka ine mentfgdilolsStu isned hcirehifl ins.e

hetirc:B stBgrfgnrüitue üfr ied pnermKee Bugr