1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen Klassik zeigt Weihnachtskonzert 2020 als Livestream im Internet

Verein Kempen Klassik : Konzert via Livestream aus der Paterskirche

Der Verein Kempen Klassik überträgt sein Weihnachtskonzert mit dem Calmus-Ensemble als Livestream im Internet. Für die Zuschauer ist es kostenlos — und soll ein kleines Trostpflaster in der Corona-Zeit sein.

Das Weihnachtskonzert von Kempen Klassik soll nicht auch noch der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Statt den Termin am Freitag, 4. Dezember, abzusagen, geht der Verein darum einen neuen Weg. Erstmals wird er eines seiner Konzerte über einen Livestream im Internet zeigen. Dort gibt es weder begrenzte Zuschauer­plätze noch Mindestabstände oder Masken. Hinzu kommt: Für die Zuschauer ist das Konzert mit dem Calmus-Ensemble kostenlos.

Peter Landmann, Künstlerischer Leiter bei Kempen Klassik, sagt: „Wir sind Fahnenhalter des Live-Erlebnisses, das ist unvergleichlich schön.“ Aber bevor der Abend mit dem Calmus-Ensemble ausfalle, habe man sich für die Live-Übertragung entschieden. Dafür eigne sich das Konzert des Leipziger Quintetts in der Antica-Reihe besser als etwa der Klavierabend mit Annika Treutler am 18. Dezember: „Die Materie selbst ist leicht hörbar“, erläutert Landmann.

Dennoch soll niemand fürchten müssen, dass die Qualität leidet. Für die Aufnahme sei eine Firma zuständig, die Erfahrung mit Kulturübertragungen habe. Hinzu komme eine professionelle Tontechnik und der Einsatz von drei Kameras. „Damit bekommen wir Abwechslung in die Bilder“, sagt Landmann. Das alles sei ein „Kostenfaktor“, den er nicht beziffern wollte. Das aber sei es wert.

Kempen Klassik hatte als einer der ersten Veranstalter deutschlandweit nach dem Lockdown im Frühjahr seine Konzerte wieder aufgenommen. Mit gut der Hälfte der üblichen Kapazität (395 Plätze) erklärten sich die Künstler bereit, zweimal an einem Abend vor jeweils 100 Besuchern zu spielen, damit die Hygiene-Vorgaben eingehalten werden konnten. Dafür hatte der Verein die Abonnements abgeschafft und einen Einzelkartenverkauf eingerichtet.

Zur wirtschaftlichen Zukunft sei die Sorge sehr groß, sagt Landmann. Es bliebe nicht nur das Eintrittsgeld aus, auch der Förderkreis habe coronabedingt Probleme. Große Hilfe kam von den Zuschauern: 21.000 Euro hätte der Verein wegen der ausgefallenen Konzerte zurückbezahlen müssen – 16.000 Euro davon wurden gespendet.

Die zwei ausgefallenen Konzerte im November (Nachtmusik und Kammermusik) sowie Klavier extra (18. Dezember) sollen 2021 nachgeholt werden. Noch offen ist laut Landmann, ob das für April geplante Mendelssohn-Festival stattfinden kann.

Livestream Das Konzert beginnt am 4. Dezember um 20 Uhr. Ab 19 Uhr steht der Youtube-Link auf der Internetseite des Vereins unter www.kempen-klassik.de.

(emy)