1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Familien singen Martinslieder vor ihren Haustüren

St. Martin in Kempen : Familien singen Martinslieder

Kitas in Kempen haben ein Alternativprogramm zum ausfallenden Martinszug erarbeitet. Auch die Grundschulen haben die Kinder vorbereitet.

Kein Martinszug in Kempen, kein Feuer am Buttermarkt und auch kein Martin, der seinen Mantel teilt. Damit trotzdem ein Gefühl von Zusammenhalt und Brauchtumspflege entsteht, haben die beiden städtischen Kindertagesstätten Hoppetosse und Spatzennest sich etwas Besonderes überlegt. „Um 18 Uhr sind alle Familien eingeladen, vor ihrem Haus das Martinslied zu singen“, sagt Julia Hampel, die gerade die Vertretung in der Hoppetosse für die Leiterin Angela Haller macht. Dazu läuten die Kirchenglocken, denn um diese Uhrzeit würde sich der Martinszug der Schulkinder am Dienstag in Bewegung setzen.

Es sollte eine Aktion sein, die Abstand wahrt, aber dennoch die Tradition St. Martin aufrecht hält, erzählt Julia Hampel. Dass der Elternbrief in ganz Kempen fleißig geteilt wurde und es so viel positives Feedback für die Aktion gab, freut die Einrichtungen. Die Kinder haben in den Kitas schöne Laternen gebastelt, viele Regenbögen sind dabei – als Zeichen gegen Corona. „Mit ihren Laternen sind alle Familien in ganz Kempen herzlich eingeladen mitzumachen“, sagt Hampel.

Und es muss nicht nur bei dem einen Lied bleiben, auch die anderen Laternenlieder könnten natürlich auch gesunden werden. Zudem können die Kinder und Erwachsenen ihre Instrumente mit nach draußen nehmen und dazu begleitend spielen, so die Idee der Kindergärten. „Damit kann dann zumindest etwas St. Martinsstimmung aufkommen“, hofft die 35-Jährige. Am Morgen wollen die Erzieherinnen mit den Kindern gruppenintern ein St. Martinsfrühstück veranstalten, die passenden Lieder hören und eingestimmt werden für den Abend. So braucht das St. Martinsfest in Corona-Zeiten nicht gänzlich ausfallen.

In der Astrid-Lindgren-Schule im Kempener Hagelkreuz findet am Dienstag ein Projekttag rund um das Martinsfest statt. In einigen Klassen wird gemalt und gebastelt, auch gemeinsam erzählt. Aus Musikboxen erklingen dazu Martinslieder. Auf einer digitalen Lernplattform konnten sich die Kinder und ihre Eltern mit einer digitalen Laternen-Ausstellung, Martinsliedern zum Anhören und Rezepten für Weckmänner zum Selberbacken schon aufs Martinsfest einstimmen.