1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Bürgermeister will Bücherei zum Schulcampus verlegen

Stadtbibliothek Kempen : Dellmans hält an Umzugsplänen fest

Kempens neuer Bürgermeister Christoph Dellmans (parteilos) hält an seiner Idee fest, die Stadtbibliothek aus dem Kulturforum Franziskanerkloster zum Schulcampus zu verlagern.

Diesen Plan hatte der 53-Jährige im Wahlkampf öffentlich gemacht. Seinerzeit hatte er den Altbau der Martin-Schule als möglichen Standort der Bücherei im Blick. Dort, so seine Vorstellung, hätte ein Selbstlernzentrum für die Schüler aller weiterführenden Schulen der Stadt eingerichtet werden können – mit direkter Anbindung an die Stadtbibliothek.

Mittlerweile ist Dellmans zumindest vom Standort Martin-Schule für diese Idee abgerückt. Der Altbau soll bekanntlich dauerhaft Teil der Gesamtschule sein.

Vorstellbar ist für den Bürgermeister aber, im Zuge der Umstrukturierungen im Schulcampus das heutige Verwaltungsgebäude der Gesamt­schule an der Wachtendonker Straße 38 – hier sind auch die Eingangsklassen untergebracht – für ein Selbstlernzentrum mit Stadtbücherei vorzuhalten. Dieser Vorschlag müsste zu gegebener Zeit geprüft werden.

Sollte diese Idee umgesetzt werden können und politisch vom Stadtrat beschlossen werden, könnten nach den Vorstellungen des neuen Bürgermeisters die Räume der Bücherei im Kulturforum von der Kreisvolkshochschule (VHS) genutzt werden. Die belegt derzeit Räume in der ersten Etage der Kempener Burg. Für die Burg soll ein neues Nutzungskonzept erarbeitet werden.