Für junge Bands und Singer-Songwriter Bewerben für Band-Contest „Rock an der Burg“ in Kempen

Kempen · Junge Bands und Singer-Songwriter vom Niederrhein bekommen in Kempen die Chance, vor großem Publikum bei einem Open-Air-Konzert aufzutreten. Die Bewerbungsphase hat gerade begonnen.

Zur Jury gehören Tom Marquardt (l.) und Tobias Janssen.

Zur Jury gehören Tom Marquardt (l.) und Tobias Janssen.

Foto: Norbert Prümen

(biro) Fünf Bands oder Singer-Songwriter treten beim Band-Contest „Rock an der Burg“ in Kempen am Samstag, 17. August, an, präsentieren dabei von 17 bis 22 Uhr ihr Können. Eine fachkundige Jury und das Publikum wählen drei Sieger, die einen Gig in der „Butze“ in Tönisvorst gewinnen. Der Erstplatzierte erhält zusätzlich 500 Euro. Für die Teilnahme können sich Bands und Singer-Songwriter jetzt bewerben. Eingeladen sind aufstrebende Musikerinnen und Musiker aus dem Kreis Viersen, aber auch aus dem Raum Kleve und Wesel, sowie aus Krefeld.

Teilnehmen können alle Bands und Singer-Songwriter mit einem Altersdurchschnitt bis 28 Jahren, die überwiegend eigene Songs spielen. Fünf Slots mit jeweils 30 Minuten Spielzeit stehen zur Verfügung. Über die Reihenfolge entscheidet das Los. Bewerbungen nimmt der Ortsverband der Grünen in Kempen bis zum 31. März per E-Mail entgegen unter rock@gruene-kempen.de, zur Bewerbung gehören eine kurze Biografie und ein Link zu zwei bis drei Songbeispielen. Auch Videobewerbungen per Smartphone seien willkommen, teilt der Ortsverband der Grünen in Kempen mit.

Schon 2015 initiierten die Grünen ein Festival unter dem Titel „Rock an der Burg“, bei dem Bands und Musiker aus der Region auftraten. Jetzt gibt es eine Neuauflage, diesmal aber als Band-Contest. Warum? „Wir möchten jungen Talenten eine Plattform bieten, um sich zu präsentieren und ihre Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen“, sagt die Vorsitzende der Grünen in Kempen, Michaela Baldus. „Gleichzeitig möchten wir mit ,Rock an der Burg‘ die Jugendkultur in Kempen fördern und aufstrebenden Musikerinnen und Musikern die Chance geben, Kontakte in der Musikszene zu knüpfen.“

In Kempen sei das kulturelle Angebot groß, auch für Kinder, verstärkt auch für die 14- bis 18-Jährigen, sagt Baldus, die die Zusammenarbeit zwischen städtischem Kulturamt und Jugendtreffs lobt. Doch für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 28 Jahre passiere noch relativ wenig. Deshalb der Band-Contest. Weitere Akteure unterstützen die Aktion, etwa die Stadt, die die Bühne stellt, Musiker aus der Region, auch das Team vom „Falko“ am Kempener Buttermarkt, das für das Catering sorgt.

Aus den bis Ende März eingesandten Bewerbungen wählt die Jury im April fünf Acts aus, die am Contest teilnehmen. Der Jury gehören Experten an: Jonas Straeten, Gitarrist der Deutsch-Rock-Band BRDigung, Tobias Janssen, Frontmann der Band Free Barbie Kill Ken, Komponist und Texter Tom Marquardt, Christoph Wefers von „Falko“ und „Butze“ sowie Vanessa Bergmann, Bookerin der Kulturfabrik Krefeld. Beim Contest entscheiden Jury und Publikum dann, wer gewinnt.

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort