1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Asylkreis mahnt Aufnahme von Flüchtlingen an

In Kempen : Asylkreis mahnt Aufnahme von Flüchtlingen an

Kempen könnte zumindest zwei minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen. Es gibt einen Ratsbeschluss, der die Stadt als „sicheren Hafen“ ausweist.

Die Stadt Kempen gehört zu den Städten in Deutschland, die sich der Initiative „Sichere Häfen“ angeschlossen und damit kundgetan haben, im Falle des Falles Flüchtlinge aufzunehmen. Zudem hat der Stadtrat im März dieses Jahres beschlossen, zwei im griechischen Flüchtlingslager Camp Moria gestrandete minderjährige Flüchtlinge aufzunehmen. Der Kempener Arbeitskreis Asyl und Menschenrechte fordert die Stadtverwaltung nun nach dem verheerenden Brand in dem Lager auf, aktiv zu werden.

Der Sprecher des Arbeitskreises, Michael Stoffels, mahnt mit Nachdruck die sofortige Aufnahme jugendlicher Flüchtlinge aus Griechenland an. „Die Verantwortlichen dürfen nun nicht länger die Augen verschließen und müssen endlich eine humanitäre Lösung für die Geflüchteten schaffen. Die Stadt Kempen sollte dies als aufnahmebereiter ,Sicherer Hafen’ besonders nachdrücklich und entschieden fordern“, so Stoffels in einer Stellungnahme. Der Arbeitskreis hofft, dass auch der am kommenden Sonntag neu gewählte Kempener Stadtrat sich der mit dem Ratsbeschluss vom 10. März übernommenen Verpflichtung stellen und sich für die Aufnahme von jugendlichen Flüchtlingen einsetzen wird.

(rei)