Kempen: 125 Jahre Reitsportmanufaktur Joh’s Stübben

125 Jahre : Manufaktur Stübben: Erfolg durch Verantwortung

Das Familienunternehmen wurde von einer kleinen Sattlerei zu einem mittelständischen Unternehmen.

Bereits seit 125 Jahren fertigt die Reitsportmanufaktur Joh’s Stübben hochwertige Reitsportprodukte an. Grund dafür sei auch das tief in der Unternehmenskultur verwurzelte Bewusstsein um die eigene soziale Verantwortung. Sie sei Motivation und Inspiration für die Weiterentwicklung und Verbesserung der Manufaktur, ihrer Produkte und Arbeitsbedingungen.

1894 begann die Erfolgsgeschichte der Reitsportmanufaktur Stübben. Was damals als kleine Sattlerei in Krefeld anfing, wird nun in fünfter Generation von Jan und Johannes Stübben fortgeführt. Heute ist Stübben als mittelständisches Unternehmen ein sehr wichtiger Arbeitgeber in Kempen und Umgebung: „Die Verantwortung, die wir als Familienunternehmen gegenüber Mitarbeitern, Gesellschaft und Umwelt haben, ist uns Herzensangelegenheit und Inspiration zugleich“, so Jan Stübben.

Stübben erforscht und entwickelt fortwährend innovative Produktionsprozesse und Materialien, um die Herstellung und Fertigung der Manufaktur und seiner Zulieferer noch ressourcenschonender und umweltfreundlicher zu gestalten. Im Zentrum steht langfristiger und nachhaltiger Erfolg – sowohl ökologisch als auch ökonomisch.

Expertise, Erfahrung und Leidenschaft sind das Fundament der Manufaktur Stübben und dieses Erfolges. Dafür braucht es Mitarbeiter, die ihr Handwerk hervorragend beherrschen. Darum spielen die Nachwuchsförderung und Ausbildung zukünftiger Sattler im eigenen Betrieb eine wichtige Rolle. Ein Großteil der Auszubildenden beginnt nicht nur die berufliche Laufbahn im familiengeführten Unternehmen, sondern führt sie dort auch fort.

Mit wohlüberlegter Planung werden regelmäßig neue Arbeitsplätze geschaffen: „Unsere Mitarbeiter kommen zu Stübben, um zu bleiben. Gemeinsam schaffen wir eine Arbeitsatmosphäre, die nicht durch kurzfristige Profitorientierung, sondern stattdessen durch unseren Generationsgedanken geprägt ist“, so Jan Stübben. Entstanden sei auf diese Weise ein inspirierendes Arbeitsumfeld, das sich durch die Liebe zu Pferden und zum ehrlichen Handwerk auszeichne.

(hd)
Mehr von RP ONLINE