Keine Mehrheit für Wiederwahl von Michael Klee

Keine Wiederwahl : Keine Mehrheit für Wiederwahl von Michael Klee

Der Kempener Stadtrat hat am Dienstagabend mit 24:17-Stimmen, bei einer Enthaltung, den Beigeordneten Michael Klee nicht für eine zweite Wahlzeit im Amt bestätigt.

(rei) Erwartungsgemäß hat der Kempener Stadtrat am Dienstagabend den bisherigen Beigeordneten für Schule und Sport, Jugend, Soziales und Senioren, Michael Klee, nicht für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Für einen von SPD und Grünen eingebrachten Antrag auf Wiederwahl, den auch die Freien Wähler unterstützten, votierten bei geheimer Abstimmung 17 Ratsmitglieder. 24 Ratsmitglieder waren dagegen, es gab eine Enthaltung.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Klees Dezernat hatten von den Zuschauerplätzen aus mit einer eindrucksvollen Sympathiekundgebung für ihren Chef – sie trugen grüne Kleeblätter mit der Aufschrift „Pro Klee“ – noch versucht, die Mehrheit des Stadtrates für eine Wiederwahl zu gewinnen. Doch CDU, FDP und Linke blieben bei ihrer Ankündigung, Klee nicht für eine weitere Wahlzeit im Amt zu belassen. Bereits im März dieses Jahres hatten die Christdemokraten dem parteilosen Juristen zu verstehen gegeben, ihn nicht wieder zu wählen. Der 58-Jährige ist seit dem 1. April 2012 Beigeordneter der Stadt Kempen, seine Amtszeit läuft Ende März 2020 aus.

Mehr von RP ONLINE