1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Karten für Kostümball des Kempener Karnevals-Vereins gibt es auch online

Kempener Karnevals-Verein : Kostümball: Tickets auch online

Der Kempener Karnevals-Verein (KKV) will mit dem neuen Angebot vor allem auswärtigen Besuchern den Kartenkauf für die Party am Karnevalssamstag erleichtern.

Der große Kostümball des Kempener Karnevals-Vereins (KKV) war jahrzehntelang die größte Veranstaltung seiner Art am Niederrhein. In Spitzenzeiten feierten mehr als 3000 kostümierte Narren in der Köhlerhalle des Sporthotels am Schmeddersweg. Seit zwei Jahren findet die Party im Festzelt an der Otto-Schott-Straße statt. Unter dem Motto „Kemp’sche Jecke fiere“ steigt am Karnevalssamstag, 22. Februar, die 45. Auflage des Balls.

 Die Stimmung beim Kostümball ist immer bestens.
Die Stimmung beim Kostümball ist immer bestens. Foto: Wolfgang Kaiser

Für Stimmung sorgen diesmal musikalisch „DJ Stephan“ und „Mediatec“, die Stimmungsband „de Froende“ aus Vorst und zu später Stunde das Kempener Prinzenpaar Peter II. und Brigitte I. (Wolters) in ihrer zweiten Amtszeit nebst Gefolge. Bei der traditionellen Kostümprämierung warten auf die Besucher Preise im Gesamtwert von mehr als 2000 Euro.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Die Tickets kosten 15 Euro. Sie gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf in Kempen bei Schreibwaren Beckers, Engerstraße 10, beim „Self-Markt“, Otto-Schott-Straße 8, und in St. Hubert bei der Gärtnerei van der Bloemen, An Steinen 8. Dort gibt’s auch Verzehr-Chips für zwei Euro pro Stück.

  • Ein Bild vom letzten Rosenmontagszug 2017
    24. Februar : Rosenmontagszug in Kempen: Anmeldungen noch möglich
  • Die Ratssitzung soll am Dienstag, 25.
    Grüne wollen Verlegung ins Forum St. Hubert : Ratsmitglieder streiten um richtigen Tagungsort
  • Gastronom Ralf Müller, der in Willich-Schiefbahn
    Gastronomen klagen über Corona-Testpflicht : „2G-Plus ist eine Katastrophe“

Erstmals gibt’s Tickets auch über die Internetseite des KKV (www.kempener-karnevals-verein.de). Der Verein will damit Besuchern, vor allem denjenigen, die von außer­halb zur Party kommen möchten, den Ticketerwerb erleichtern. Waren vor Jahren die Veranstaltungen im Nu ausverkauft, hat der KKV zuletzt einen Rückgang der Besucherzahlen registriert. Im vergangenen Jahr wurden 1800 Eintrittskarten verkauft, mindestens 2000 müssten es aber sein, damit sich der Abend finanziell rechnet, weil die Kosten für Zeltmiete und Musikprogramm zuletzt deutlich gestiegen sind.

Einen bewährten Service bietet der KKV zum Kostümball am Karnevalssamstag wieder an: In der Zeit von 19.30 bis 22 Uhr bringt ein kostenloser Shuttle-Bus die Gäste zum Festzelt. Haltestellen sind an der Sparkasse Kuhstraße, am Amtsgericht Hessening und an der Ecke Heilig-Geist-/Peterstraße.