1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Karnevalstermine in Kempen in der neuen Session

Vor dem Start in die neue Session : Kempens Narren freuen sich auf den Zug

Mit dem Treffen am Narrenbaum starten die Kempener Jecken am Samstag in die neue Session. Höhepunkt in der Amtszeit von Prinz Peter II. und Prinzessin Brigitte I. (Wolters) wird im kommenden Jahr der Rosenmontagszug sein.

Den 16. November erwarten die Jecken aus Kempen schon mit großer Freude. In so manchem Kalender steht er rot markiert. Um 18.30 Uhr treffen sich die Karnevalisten an diesem Samstag am Narrenbaum an der Ellenstraße. Der Hoppeditz hat in diesem Jahr in Kempen etwas länger geschlafen, weil er einen Montag zum Feiern ungünstig fand. Vom Narrenbaum geht es durch die Altstadt bis zum Kulturbahnhof. Dort beginnt um 19.11 Uhr die Veranstaltung der KG Weiß & Blau Kamperlings. Die Besucher erwartet ein kleines Programm und ansonsten vor allem gute Stimmung mit Musik und Tanz bis in die Nacht. Der Eintritt ist frei.

Für Sonntag, 12. Januar, lädt die KG Weiß & Blau Kamperlings zum Jubiläums-Empfang und Ordenskommers ein. Die Karnevalsgesellschaft wird 60 Jahre, und das soll ab 11.11 Uhr im Begegnungszentrum Haus Wiesengrund, Wiesenstraße 59 in Kempen, gefeiert werden. Am Dienstag, 14. Januar, 19.11 Uhr, schließt sich eine neue Attraktion an, und die heißt „Karnevalistisches Diner“ mit Schmitz-Backes. Geboten wird gutes Essen und Trinken in einer Kombination mit Humor und Zauberkunst. Karten gibt es schon unter Telefon 0160 97978099 bei Heiko Päplow, Emilie-Horten-Platz 6 in Kempen, sowie bei jedem Vorstandsmitglied der KG Weiß & Blau Kamperlings. Veranstaltungsort ist das Haus Wiesengrund. Nicht zu vergessen ist am Samstag, 1. Februar, 19.11 Uhr, die Jubiläums- und Motto-Sitzung der KG Weiß & Blau Kamperlings im Saal des Kolpinghauses, Peterstraße 24 in Kempen. Es wird ein Abend voller Musik, Tanz und Klamauk. Neben weiteren Gästen reist Emma aus Emsdetten an. Tänzerisch begleitet wird die Sitzung unter anderen von den Eigengewächsen der KG, den Piranhas, den Blue Angels und den Schneeflöckchen. Die Eintrittskarten kosten 21 Euro.

Die Karnevalsgesellschaft Narrenzunft Kempen lädt bereits für Samstag 30. November, 9 bis 21 Uhr, zu ihrem 16. Niederrheinischen Garde- und Schautanzfestival ein. In der Albert-Mooren-Halle, Niedertor 8 in Oedt, treten Garden und Tanzgruppen aus der Region auf. Am Freitag, 24. Januar, stehen dann die Mädels im Mittelpunkt. Ab 19.11 Uhr präsentiert sich das Kempener Kolpinghaus fest in der Hand der Damen. Dann gibt es eine Mädchensitzung der Narrenzunft.

Das Kempener Prinzenpaar Peter II. und Brigitte I. (Wolters) bei ihrer Proklamation am 19. Januar mit Bürgermeister Volker Rübo. Foto: Wolfgang Kaiser

Die Karnevalssitzung vom 11er-Rat Kempen ist auf Samstag, 8. Februar, terminiert. Um 20 Uhr fällt im Saal des Kolpinghauses in Kempen der Startschuss. Die Herrensitzung schließt sich am Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr, am gleichen Veranstaltungsort an.

Zum Kinderkarneval lädt die Stadtgarde Kempen für Freitag, 14. Februar, 15 Uhr ein. Der Saal des Kolpinghauses gehört dann vor allem den jüngsten Jecken.

„Danz on Dollerei möt de Hei“ heißt es am Samstag, 15. Februar, ab 20 Uhr im Forum St. Hubert, Hohenzollernplatz 19. Die Straßengemeinschaft Heideröslein St. Hubert veranstaltet wie immer einen Abend, der die Lachmuskeln aufs Extremste angreifen wird.

Karneval wird auch bei der Senioren-Initiative Kempen im Haus Wiesengrund gefeiert. Am 16., 18. und 20. Februar geht es jeweils um 14.30 Uhr los. Eingeladen sind alle Bürger, die Spaß an der Freude haben.

Der Kempener Karnevals-Verein (KKV) organisiert für Sonntag, 16. Februar, 16 Uhr, die traditionelle Narrenmesse für alle Karnevalisten. In welcher Kirche sie diesmal stattfindet, steht allerdings noch nicht fest. Fest steht dagegen die Altweiberparty am 20. Februar, ab 11.11 Uhr auf dem Buttermarkt. Mitten im Herzen von Kempens Innenstadt steht dann ein großes Partyzelt, in dem wie in den Vorjahren ausgelassen gefeiert werden wird. Ab in die Kostüme und auf zur Otto-Schott-Straße in Kempen heißt es dann am Karnevalssamstag, 22. Februar. Ab 20 Uhr öffnet dort das Festzelt für den großen Kostümball vom KKV. Der Höhepunkt dieser Session steht am 24. Februar an. Dann zieht – nach der üblichen dreijährigen Pause in Kempen – wieder der Rosenmontagszug durch die Altstadt. Der wird diesmal einen anderen Weg nehmen, weil die Fete nach dem Umzug erstmals im Zelt an der Otto-Schott-Straße steigt. Der Zugweg wird gedreht, an der Vorster Straße geht es diesmal los. Dort und an der Oedter Straße stellen sich die Fußgruppen und Gesellschaften mit ihren Karnevalswagen auf.

„Sing doch ene mit“ heißt bei der KG Echte Fründe am Freitag, 7. Februar. Derzeit steht allerdings noch nicht fest, wo mitgesungen werden kann, da es den bisherigen Veranstaltungsort, das Kempener Pub „The Whistle“ an der St. Huberter Straße, nicht mehr gibt.

Dass es auch die Schützen verstehen, Karneval zu feiern, zeigt die St.-Antonius-Männerschützenbruderschaft St. Hubert-Voesch. Die Karnevalsveranstaltung der „Voescher Männ“ findet am Sonntag, 23. Februar, ab 15 Uhr im Bürgerhaus Voesch, Escheln 98, statt.

Die Kempener Prinzengarde lädt für Samstag, 18. Januar, zum traditionellen Uniform- und Regimentsappell für die Ehrenleutnants ins Kolpinghaus ein. In den erlauchten Kreis wird an diesem Abend als neuer Ehrenleutnant der Kempener Unternehmer Georg Funken („Bauer Funken“) aufgenommen.

Für die Organisation der Hoppeditz-Beerdigung zeichnet am Karnevalsdienstag, 25. Februar, 20 Uhr, die Prinzengarde im Saal des Kolpinghauses verantwortlich.