1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kabarettist Stefan Verhasselt in der Albert-Mooren-Halle in Grefrath-Oedt

Kabarett in Oedt : Stefan Verhasselt live in der Albert-Mooren-Halle

Nach corona-bedingter Zwangspause steht der Straelener Kabarettist, der heute in Kempen lebt, nun in Oedt wieder auf der Bühne. Ab sofort gibt es Karten zu kaufen.

Nach monatelanger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie geht Niederrhein-Kabarettist und Radiomoderator Stefan Verhasselt zum ersten Mal wieder in seiner Heimatregion auf die Bühne: Am Freitag, 10. September, 20 Uhr, präsentiert der gebürtige Straelener, der heute in Kempen wohnt, in der Oedter Albert-Mooren-Halle sein neues Kabarett-Programm „5.0 – Zwischen den Zeilen“. Christian Karpenkiel, Pächter der Halle, freut sich über den ersten Künstler seit Langem, der bei ihm wieder live auf der Bühne steht.

„Nach 40 leider immer wieder verschobenen Gastspielen freue ich mich, endlich wieder auf einer echten Bühne vor Publikum spielen zu können“, sagt Stefan Verhasselt. Für ihn sei die Möglichkeit, stattdessen in einem Autokino aufzutreten, zwar gut gemeint, aber nicht wirklich die passende Alternative. „Ich brauche den Kontakt zu meinem Publikum und möchte es auch sehen“, erläutert er.

Der Niederrhein-Kabarettist, der längst so eine Art Botschafter für seine Heimatregion geworden ist, hat die Zeit der Pause genutzt, in sein fünftes Solo-Programm viel Aktuelles einzubauen: „Die eine oder andere Story oder unfreiwillig komische Wortschöpfung in Bezug auf Corona musste ich einfach reinnehmen“, sagt er. „Das Publikum erfährt außerdem Wichtiges zum Thema Waldbaden. Und dass das Gendern klangliche Verwandte am Niederrhein hat, werde ich auch beweisen“.

  • Anfang der Woche wurden in Reinshagen
    Coronavirus in Remscheid : Nur wenige Kinder in der Halle West geimpft
  • Frida Gold treten am Donnerstag in
    Platzhirsch Festival inklusive : Frida Gold & Co: Musik, Kultur und Kabarett im Kantpark
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Halle wissen müssen

Darüber hinaus philosophiert Stefan Verhasselt mit dem Publikum über „Ein-Wort-Menüs-to-go“, Flexitarier und niederrheinische „Sun Chairs“, die gar keine Sonnenstühle sind. Seiner Linie bleibt der wortwitzige Kabarettist treu: gesellschaftskritisch und stellenweise schräg, aber immer voller Empathie und mit einem großen Herz für die Eigenarten und Absurditäten seiner Mitmenschen. Damit die Zuschauer am Ende wieder feststellen können: „Genau wie bei uns zu Hause!“

Was 1998 mit witzigen und tagesaktuellen Sprüchen in seinen Morgenmoderationen im WDR4-Radio begann, ist seit 2006 Programm. Damals gab er sein Kabarett-Debüt mit „Machen Sie et juut!“. Seine neuesten Entdeckungen in einer immer verrückter werdenden Welt stellt Verhasselt „ganz ohne Musik und Kostüm“ vor.

Tickets für den Kabarett-Abend in Oedt gibt es ab sofort für jeweils 19,90 Euro zu kaufen im Reisebüro Zartingen, Obertor 1 in Oedt, Telefon 02158 5125, im Restaurant am Niedertor, Niedertor 8 in Oedt, Telefon 02158 400295, oder im Internet unter www.albert-mooren-­halle.ticket.io.

(jk)