Landtagswahl Wahlkreis Viersen Ii: Junger Mann mit viel Politik-Erfahrung

Landtagswahl Wahlkreis Viersen Ii: Junger Mann mit viel Politik-Erfahrung

Grünen-Nachwuchstalent Renè Heesen aus Tönisberg will mit 24 Jahren in den Landtag.

TÖNISBERG (rei) Heimat bedeutet dem jungen Mann viel, mit Politik ist er aufgewachsen. Renè Heesen kandidiert mit 24 Jahren zum zweiten Mal für einen Sitz in einem überregionalen Parlament. Am 14. Mai möchte der 24-Jährige für Bündnis 90/Die Grünen in den Düsseldorfer Landtag gewählt werden. Ob das gelingen wird, ist fraglich. Der junge Tönisberger ist nicht über die Landesliste seiner Partei abgesichert. 2013 hatte der damals 20-Jährige im Kreis Viersen für die Grünen bereits für den Bundestag kandidiert.

Schon damals zeigte Heesen sein politisches Talent, war bei Diskussionen mit anderen Kandidaten stets gut vorbereitet, kompetent und schlagfertig. Er ist kein Sprücheklopfer, engagiert sich für seine Überzeugungen politisch seit seinem 16. Lebensjahr. Angefangen hat alles mit den Bildungsprotesten, gegen die so genannten Kopfnoten und die Einführung von Studiengebühren. Damals regierte die CDU in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der FDP, die Schulministerin hieß Barbara Sommer und war von der CDU. Heesen engagierte sich in der Bezirksschülervertretung am Niederrhein. Nach einer ersten Schnuppersitzung bei der grünen Stadtratsfraktion in Kempen füllte er spontan seinen Mitgliedsantrag aus. Seit 2013 ist Tönisberger Kreissprecher der Grünen Jugend, seit 2014 gehört er dem Kreistag an. Heesen stammt aus einem eher konservativen Umfeld. Sein Großvater Johannes saß einst für die CDU im Kempener Stadtrat. "Zur Politik hat mich ein Lehrer an der Theodor-Heuss-Schule in Neukirchen-Vluyn gebracht. Der unterrichtete uns in Politik, war ein Alt-68er", sagt Heesen. Nach der Mittleren Reife absolvierte der Tönisberger eine duale Ausbildung bei einem Maschinenbauunternehmen in Mönchengladbach. Seit 2015 studiert Heesen Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Parallel ist er aber auch als selbstständiger Strategieberater für Firmen tätig. Er berät Unternehmen bundesweit beispielsweise in Sachen "E-Commerce", also beim Online-Handel.

  • Kempen : Eine Lichterprozession beim Weihnachtskonzert

Die Bildungs- und die Wirtschaftspolitik sieht Heesen als Schwerpunkte seiner Arbeit an, sollte er in den Landtag gewählt werden. Im Wahlkampf setzt der junge Grünen-Politiker vor allem auf die Sozialen Medien. Da werde man um Stimmen werben, sagt er.

Sein familiäres Umfeld hat er nach wie vor in Tönisberg. Der ländlich geprägte Kempener Stadtteil ist dem 24-Jährigen ein wichtiger Rückzugsort. Seit 2003 ist er im Trommlercorps der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, seit 2013 gehört er zum Ensemble des Amateurtheaters "Bretterbühne". Da steht er als Darsteller sowohl auf der Bühne und kümmert sich auch hinter den Kulissen um die Technik.

(RP)