1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Gemeinde Grefrath: Jugendamt in Grefrath zur Imagekampagne

Gemeinde Grefrath : Jugendamt in Grefrath zur Imagekampagne

Das Jugendamt des Kreises Viersen startet Anfang Mai eine Image-Kampagne mit dem Titel "Unterstützung, die ankommt". Die Aktion, die das Jugendamt in sechs kreisangehörige Kommunen führt, macht am Dienstag, 10. Mai, 15 Uhr, auf dem Parkplatz und der Wiese am alten Friedhof in Grefrath Station.

"Wir haben in sechs Orten des Kreises Viersen unser Info-Zelt aufgebaut und wollen mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen", sagt Ingo Schabrich, der Jugend-Dezernent des Kreises Viersen. Bei der Aktion, die vom Bund angestoßen und gefördert wird, will das Kreisjugendamt seine vielfältigen Leistungen bürgernah darstellen.

Mit Aktionsspielen rund ums Jugendamt wollen die Mitarbeiter die Menschen vor Ort ansprechen, um sich einmal mit dieser Einrichtung des Kreises Viersen zu befassen. "Wir laden Eltern, Kinder, Verwandte und Freunde ein", so Lothar Thorissen, der Leiter des Kreisjugendamtes. Bei den Aktionsspielen dürfen Mädchen und Jungen beispielsweise Pedalos bedienen, Wasser über Wiesen tragen oder Fragen wie "Wie heißt der Landrat?" oder "Wofür steht die Abkürzung ASD?" beantworten. "Für jede richtige Antwort nimmt der Teilnehmer pro Station einen Buchstaben mit. Am Ende ergibt es einen zentralen Begriff", berichtet Organisatorin Beatrix Berendes vom Jugendamt.

Weitere Attraktionen sind eine Hüpfburg, Becherstapeln, Bungee Run oder ein Saftladen, sagt Werner Thiel vom Kreisjugendamt. Im "Saftladen" lautet die Botschaft: Es geht auch ohne Alkohol. Die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes bieten kostenfrei Mixgetränke an.

(RP)