1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Inzidenzwert im Kreis Viersen sinkt auf 130 am 29. April 2021

Corona im Kreis Viersen : Inzidenzwert im Kreis Viersen sinkt auf 130

Im Kreis Viersen sind am Donnerstag, 29. April, 63 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Aktuell gelten 681 Personen als infiziert – davon 30 in Grefrath, 87 in Kempen, 99 in Tönisvorst und 115 in Willich.

Jeweils eine infizierte Person meldete der Kreis aus der Gemeinschaftsgrundschule Corneliusstraße in Tönisvorst, dem Familienzentrum Marienheim in Tönisvorst und aus der Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst. Eine weitere Person ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Laut Kreis handelt es sich um eine 78-jährige Frau aus Brüggen. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt von 137 auf 130. In den Krankenhäusern im Kreis werden derzeit 43 Menschen mit einer Corona-Infektion stationär behandelt, fünf werden beatmet.

(biro)