1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Inzidenz im Kreis Viersen steigt wieder an

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz im Kreis steigt wieder an

412 neue Infektionen mit den Coronavirus wurden dem Kreis Viersen am Mittwoch gemeldet – zu viele, um die Inzidenzzahl, die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, weiter sinken zu lassen.

Laut Robert-Koch-Institut liegt diese Zahl bei 981,0, am Dienstag lag der Wert noch bei 917,5. (Zum Vergleich: In NRW liegt die Zahl bei 851,5.) Aus Kempen wurden 62 Neuinfektionen gemeldet, aus Tönisvorst 53, aus Willich 45 und aus Grefrath 31. Aus den Pflegeeinrichtungen im Kreis Viersen wurde jeweils ein Fall aus dem Von-Broichhausen-Stift in Kempen und dem Hubertusstift in Willich-Schiefbahn gemeldet.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW hat sich leicht auf von 6,09 auf 6,15 erhöht. Insgesamt werden in den Krankenhäusern im Kreis 26 Personen stationär betreut. Derzeit wird eine Person beatmet, eine weitere auf einer Intensivstation behandelt.

(ure)