1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Impfung in Hausarztpraxen im Kreis Viersen startet nach Ostern

Corona im Kreis Viersen : Impfung beim Hausarzt startet nach Ostern

Nach Ostern starten die Impfungen für Menschen mit Vorerkrankungen. Ab 6. April können diese Personen in ihrer Hausarztpraxis einen Termin vereinbaren. Noch stehen nur wenige Impf-Dosen zur Verfügung, es kann zu Wartezeiten kommen.

Im Kreis Viersen sind bald Corona-Schutzimpfungen in Hausarztpraxen möglich. Das teilte der Kreis Viersen am Mittwoch mit. Das Landesgesundheitsministerium hatte am 20. März entschieden, dass Personen mit einer Vorerkrankung einen Termin für die Impfung bei ihrem Hausarzt erhalten sollen. Für diese Personen sei eine Impfung im Impfzentrum nicht möglich, teilte der Kreis weiter mit. Personen, die nach Paragraph 3 Absatz 1, Nr. 2 der Corona-Impfverordnung impfberechtigt sind – etwa Menschen mit Krebs, Demenz, chronischen Lungen-, Leber- oder Nierenerkrankungen – können ab Dienstag, 6. April, einen Termin bei ihrer Hausarztpraxis vereinbaren. Noch stehe den Praxen eine geringe Impfstoffmenge zur Verfügung, so dass es zu Wartezeiten kommen könne, teilte der Kreis mit. Empfehlenswert sei deshalb die telefonische Kontaktaufnahme vor dem Arztbesuch. Personen, denen durch ein ärztliches Zeugnis eine Unverträglichkeit gegen den Impfstoff eines bestimmten Herstellers bescheinigt werde, könne zum jetzigen Zeitpunkt kein Angebot mit einem anderen Wirkstoff gemacht werden. Per Erlass ist jeder Personengruppe nämlich ein bestimmter Wirkstoff zugeteilt. Alle Menschen über 80 Jahr, die noch nicht geimpft sind, können einen Termin über die Hotline 0800 116 117 01 vereinbaren oder unter www.116117.de.

(biro)