Gesund Und Fit: Impfen - aber richtig

Gesund Und Fit: Impfen - aber richtig

Die Grippewelle hat uns derzeit fest im Griff. Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder gar fiebrige Infekte sind an der Tagesordnung. Dabei, so könnte man meinen, ließe sich den Erkältungsviren bis hin zur echten Grippe, der Influenza, doch vorbeugen - mit einer Grippeschutzimpfung. Doch lässt sich das pauschalisieren? Welche Personen profitieren besonders von dem Schutz und was sollte man generell rund ums Impfen beachten?

"Tatsächlich stellt eine entsprechende vierfache Grippeschutzimpfung eine gute präventive Maßnahme dar", weiß Dr. Florian Ruppe, Leitender Arzt der Zentralen Notaufnahme im Hospital zum Heiligen Geist. Am effektivsten sei diese zu Beginn der Erkältungssaison im Oktober/November, da der Impfschutz erst etwa zehn bis 14 Tage später wirksam sei. Doch auch im späteren Verlauf des Winters kann eine Impfung sinnvoll sein - auch jetzt, wo der Winter fast vorbei ist. Vor allem sensible Patientengruppen wie Menschen über 60 Jahre, Schwangere, chronisch Herz- und Lungenerkrankte, medizinisches Personal oder Personen, die viel Publikumsverkehr haben, etwa Verkäufer, profitieren von der Impfung. "Wichtig ist, dass ein Mensch zum Zeitpunkt der Impfung keinen schwereren Infekt hat und nicht an Fieber (über 38,5 Grad) leidet", so Ruppe. Zudem muss die Impfung in jeder Saison aufgefrischt werden. "Am Tag der Impfung sollte man auf außerordentliche körperliche Anstrengungen verzichten. Sport in Maßen ist aber kein Problem", rät der Mediziner.

Einen 100-prozentigen Schutz bietet eine Impfung gegen Grippe aber nicht. "Die Effektivität hängt davon ab, wie gut der Impfstoff auf den jeweiligen jährlichen Virustyp abgestimmt ist. Bei älteren Menschen, deren Immunantwort herabgesetzt ist, kann es sein, dass die Impfung weniger zuverlässig wirkt", erklärt Ruppe. Dennoch sei ihre Immunreaktion mit Impfung deutlich besser als ohne.

Gesunde Kinder, Jugendliche und nicht chronisch kranke Erwachsene unter 60 Jahren benötigen den Impfschutz nicht. Ihr Immunsystem ist fit genug, um Viren erfolgreich zu bekämpfen.

Und ob geimpft oder nicht - eine gute Händehygiene, Bewegung an der frischen Luft und vitaminreiche Ernährung sind jetzt besonders wichtig.

(RP)