Im Naturpark Maas-Schwalm-Nette liegt der Vinkrather Ferienpark Waldfrieden.

Campingplatz : Nichts als Ruhe und Natur im Ferienpark

Um eine Auszeit zu erleben, muss man nicht in die Ferne schweifen: Im Naturpark Maas-Schwalm-Nette liegt der Vinkrather Ferienpark Waldfrieden.

Grün, wohin der Blick auch fällt. Bäume mit ausladenden Kronen und dichte Hecken bestimmen das Bild. Dazwischen als blauer Farbtupfer der See. Leises Vogelgezwitscher ist zu hören. Keine Straße stört die Ruhe. Der Duft nach Kaffee und Brötchen liegt in der Luft. Vor Wohnwagen, Mobilheimen und Wohnmobilen ist der Tisch inmitten der Natur gedeckt, und erste Camper machen es sich beim Frühstück gemütlich.

Ein neuer Tag im Ferienpark Waldfrieden ist angebrochen, und der geht ganz gemütlich los. „Wer zu uns kommt, der sucht in erster Linie Ruhe und Entspannung. Und die finden unsere Gäste bei uns“, sagt Brigitte Holt. Mit ihrem Mann Werner betreibt sie die Ferienanlage im Naturpark Maas-Schwalm-Nette seit 2004. Ganze 40.000 Quadratmeter Idylle warten auf die Camper. Ob mit dem Wohnwagen oder -mobil angereist, mit dem Zelt unterwegs oder in einem der Mobilheime vor Ort eingezogen – wer Urlaub inmitten der Natur liebt, ist hier genau richtig. Ein alter Baumbestand säumt den Ferienpark komplett ein. Buchenhecken trennen die einzelnen Stellplätze voneinander, sodass grüne, freundliche Parzellen entstehen, die von den Dauercampern oft individuell gestaltet sind. Blumenkästen, in denen es grünt und blüht, sind zu sehen. Vogelhäuser, Metallgartendekoration und Windlichter, liebevoll angeordnet, stehen auf den Parzellen. Kleine Pavillons zieren die Plätze.

Die Gartenmöbel sind aufgebaut, Strandkörbe sind vertreten, und an Vorzelten, die die Wohnfläche vergrößern, mangelt es ebenfalls nicht. Wer einen der Stellplätze rund um den See in der Mitte der Anlage hat, kann nicht nur mit Blick auf das Wasser die Aussicht ins Grüne genießen, sondern teilweise sogar auf dem eigenen Steg sitzen. Insgesamt sind 152 feste und 35 Durchgangsstellplätze in unterschiedlichen Größen auf der Anlage zu finden. Die Dauercamper können zwischen 80 und 130 Quadratmeter großen Flächen nebst Strom und Wasser wählen.

Immer mehr gefragt werden die Mobilwohnheime, wobei hier nicht nur die von Pächtern stehen. Der Ferienpark verfügt über eigene Minihäuser mit Küche, Sanitär- und Wohnbereich, die vermietet werden. Wobei die Nachfrage groß ist und alle derzeit für längere Zeit fest vermietet sind. „Wer einmal bei uns war, der will meist nicht mehr weg“, weiß Brigitte Holt aus Erfahrung. Neben dem modernen Sanitärhaus, in dem keine Duschmarken benötigt werden, gehört eine weitere behindertengerechte sanitäre Anlage zum Ferienpark. Die Möglichkeiten, zu waschen, zu trocknen und zu bügeln, fehlen ebenfalls nicht. Für die Wohnmobilisten gibt es eine entsprechende Ver- und Entsorgungsstation.

Aber nicht nur die praktische Seite hat die Familie Holt bedacht. Die Unterhaltung samt Geselligkeit kommt nicht zu kurz, und insbesondere für die jüngeren und jung gebliebenen Gäste gibt es manche Überraschung. Ein Freizeitraum mit Billard, Kicker, Gesellschaftsspielen und Bibliothek steht allen offen, und an den Wochenenden öffnet Werner Holt das Blockhaus, in dem gemütlich zusammengesessen werden kann und es Getränke zu zivilen Preisen gibt, wie das Ehepaar betont. Das Blockhaus ist ein beliebter Treffpunkt, bei dem die Camper gern zusammenkommen und klönen.

Der mittels Deich in Bade- und Angelbereich unterteilte See wartet mit kleinen Sandbadebuchten auf, während die Angler ungestört am Schilf sitzen können und darauf hoffen, dass ein Fisch anbeißt. Auf einer Koppel grasen die drei hauseigenen Ponys, auf deren Rücken schon so mancher Gast eine Runde durch den Ferienpark gedreht hat. Die kleineren Besucher finden aber nicht nur die Ponys vor. Auf sie warten ein Spielplatz sowie eine große Sport- und Freizeitwiese, auf der Fußballtore stehen. Wobei diese im Außenbereich liegt, sodass hier getobt werden kann, ohne die Ruhe der anderen Gäste zu stören. Ganz wichtig: Auch der Vierbeiner kann mitgebracht werden. Hunde sind erlaubt. Eins ist klar, im Ferienpark Waldfrieden ist Entschleunigung angesagt. Stress und Hektik bleiben außen vor und werden schon auf dem idyllischen Weg in Richtung der Anlage abgelegt.

Der Ferienpark Waldfrieden, An der Paas 13 in Grefrath-Vinkrath, ist ganzjährig geöffnet. Betreiber ist die Familie Holt. Telefon 02158 3855. Internet: www.ferienpark-waldfrieden

Mehr von RP ONLINE