Stadt Kempen: Im Kempener Sporthotel wird weiter Tennis gespielt

Stadt Kempen: Im Kempener Sporthotel wird weiter Tennis gespielt

Die beiden Vereine TK Rot-Weiß und Casino TG haben die vier Plätze für die neue Wintersaison angemietet.

In den vergangenen Monaten wurde viel über die Zukunft des Kempener Sporthotels am Schmeddersweg einschließlich der Köhlerhalle spekuliert. Eigentümer ist seit 2013 das Duisburger Unternehmen Altinok. Jetzt steht fest, dass dort vorerst weiter Tennis gespielt werden kann. Im April war der Vertrag des bisherigen Hallenbetreibers "KK-Freizeit" ausgelaufen und nicht verlängert worden. Der Pachtvertrag mit dem Hotelbetreiber Hans-Peter Friedrich läuft Ende dieses Jahres aus und wurde ebenfalls nicht verlängert. Nach Informationen der Rheinischen Post soll dort ein China-Restaurant entstehen. Für den Umbau soll der Bauantrag bereits gestellt worden sein.

Für die Vermietung der Köhlerhalle hat die Firma Altinok vor einem Monat einen Kempener Immobilien-Makler beauftragt. Mit dessen Hilfe konnten die beiden Tennisvereine TK Rot-Weiß Kempen und Casino Tennisgesellschaft Kempen die vier Hallenplätze für die kommende Wintersaison (Oktober bis März) anmieten.

  • Kempen : Eine Lichterprozession beim Weihnachtskonzert

Nach dem Ende der vergangenen Wintersaison hatten die beiden Kempener Tennisvereine nach Trainingsmöglichkeiten für ihre Kinder und Jugendlichen gesucht. In der St. Huberter Tennishalle (vier Plätze) waren nicht ausreichend genug Stunden vorhanden. Der Eigentümer ist zwar bereit, die Halle um zwei Plätze zu erweitern, aber erst dann, wenn feststeht, dass in der Köhlerhalle am Schmeddersweg definitiv kein Tennis mehr gespielt werden kann.

In Kürze werden sich die beiden Vereine zusammensetzen und entscheiden, wo interessierte Tennisspieler Abos oder Einzelstunden für die Zeit von Oktober bis März buchen können.

(RP)