Kreis Viersen: IHK bittet Firmen, Plätze für Schüler bereitzustellen

Kreis Viersen: IHK bittet Firmen, Plätze für Schüler bereitzustellen

Die passenden Nachwuchskräfte zu finden, wird für Unternehmen eine immer größere Herausforderung. Die Landes-Initiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) unterstützt sie dabei. Ein wichtiger Baustein: verbindliche Berufsfelderkundungen für Achtklässler.

Diese sollen den Schülern eine erste Berufsorientierung bieten - und den teilnehmenden Unternehmen die Chance, auf die eigene Branche, die entsprechenden Berufe sowie den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen. "Ein sehr einfacher Weg, um eine sehr große Anzahl von Schülern zu erreichen und zu sich ins Unternehmen zu holen", sagt Heinrich Backes, Referent der Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. "Und da ist auch die regionale Wirtschaft gefragt. Wir möchten noch weitere Unternehmer unserer Region dazu animieren, Schülern die Gelegenheit zu geben, an einem Tag ein Berufsfeld in ihrem Betrieb kennenzulernen."

Die nächsten Termine für die Berufsfelderkundungen stehen fest. Sie finden im Kreis Viersen vom 16. bis 20. April sowie vom 25. bis 29. Juni statt. Schüler können unter www.fachkraefte-für-morgen.de die vorhandenen Plätze online buchen. Weil die Nachfrage bei den Schülern erfahrungsgemäß sehr groß ist, appelliert die Industrie- und Handelskammer an weitere Unternehmen der Region, mitzumachen. Interessierte Unternehmen können sich online direkt unter www.fachkräfte-für-morgen.de informieren, Kontakt aufnehmen und anmelden.

(RP)