Holiday on Ice kommt nach Grefrath

Grefrath : „Supernova“ – Reise in eine ferne Galaxie

„Holiday on Ice“ verrät erste Einzelheiten der neuen Show. Botschafterin ist Sarah Lombardi. Weltpremiere ist am 27. November in Grefrath. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Bis zur Premiere am Mittwoch, 27. November, ist es zwar noch eine Weile, aber der Vorverkauf für „Holiday on Ice“ hat bereits begonnen. Die neue Show heißt „Supernova“. Alle Einzelheiten werden noch nicht bekannt gegeben, aber Geschäftsführer und Präsident Peter O’Keeffe spricht von einer „neuen Ära visionären Eis-Entertainments“. Zu diesem Zweck arbeitet man mit den besten Eisläufern der Welt zusammen und präsentiert Sarah Lombardi als Botschafterin. „Zudem wollen wir junge Eiskunstläufer mit einem neuen Workshop-Format fördern und dem Nachwuchs eine Bühne bieten“, sagt O’Keeffe weiter. Dieser Aufgabe widmen sich die deutschen Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot.

„Supernova“, teilen die Produzenten vorab mit, nimmt das Publikum mit auf eine fantastische Reise von der Erde in eine ferne Galaxie, und das mit einer energiegeladenen Show und vielen Wow-Momenten. Die Geschichte beginnt in den Wirbeln eines Schneesturms, die die Protagonisten auf wundersame Weise aus einer eisigen Welt in den Kosmos trägt. Im Weltall starten sie eine einzigartige Reise durch das Unbekannte, zu den unterschiedlichsten Völkern und Orten. Zuletzt gelangen sie – durch eine farbenprächtige galaktische Explosion – wieder zurück auf die Erde und feiern ein großes Finale. Choreograf ist der ehemalige Olympiasieger Robin Cousins.

Botschafterin Sarah Lombardi hat bei einer TV-Show ihre Liebe zum Eiskunstlauf entdeckt und tanzte sich in die Herzen eines Millionenpublikums. Bereits seit ihrer Kindheit verfolgt sie „Holiday on Ice“. „Mich faszinieren die künstlerischen Performances und die spektakulären Kostüme“, sagt sie. Bei der Premiere in Grefrath wird sie als Teil der Show auf dem Eis stehen. Sie möchte nach eigener Aussage ihr Talent auf dem Eis weiterentwickeln: „Dafür gibt es keinen perfekteren Ort als „Holiday on Ice“ mit Starläufern auf Weltklasseniveau. Es wird ein anspruchsvoller Weg auf die schnellste Showbühne der Welt. Sarah Lombardi versichert, dass sie den festen Willen habe, das zu schaffen. In Grefrath steht sie in eigens für sie gefertigten Kostümen in zwei Szenen und im Finale auf dem Eis.

Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Sevchenko und Bruno Massot begeisterten in der vergangenen Saison das Publikum: „Hier konnten wir unsere Kreativität ausleben und haben dafür ein unglaublich emotionales Feedback vom Publikum bekommen“, sagt Sevchenjko, die im Herbst Nachwuchs erwartet, sich aber auch um den Eiskunstlauf-Nachwuchs kümmert.

Im Sommer geben sie und Massot ausgewählten Nachwuchsläufern zwischen sechs und 16 Jahren exklusives Training und bereiten sie auf diese Weise auf den großen Show­auftritt bei „Holiday on Ice“ vor. Ab sofort können sich Paare und Einzelläufer, die seit mindestens drei Jahren aktiv sind, für die Akademie bewerben. Voraussetzung: Man muss Elemente wie zwei Zweifachsprünge, Pirouetten und Spiralen beherrschen.

Die Bewerbung mit Video der geforderten Elemente geht an academy@holidayonice.com. Bewerbungsschluss ist am 30.Juni.

Mehr von RP ONLINE