1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Hoffnung für die Mitarbeiter des Praktiker-Baumarktes

Stadt Kempen : Hoffnung für die Mitarbeiter des Praktiker-Baumarktes

Neue Hoffnung für die früheren Beschäftigten der mittlerweile geschlossenen Filiale der Praktiker-Baumarktkette an der Kleinbahnstraße in Kempen. Seit Oktober ist der Markt dicht, wechselnde neue Betreiber wurden genannt.

Wie berichtet will der Betreiber des Obi-Baumarktes in Kaldenkirchen in Kempen am ehemaligen Praktiker-Standort eine neue Filiale eröffnen. Wegen notwendiger Umbauten rechnet er aber mit einer Eröffnung erst für Mai kommenden Jahres. Auch eine Übernahme von Praktiker-Beschäftigten stellte er gegenüber der RP in Aussicht.

Diese Perspektive erscheint dem Gesamtbetriebsrat von Praktiker und der zuständigen Gewerkschaft Verdi im Interesse der betroffenen Mitarbeiter jedoch zu unsicher. Erstmals sei es mit Unterstützung der Verdi gelungen, für einen Insolvenzfall im Handel eine Transfergesellschaft zu vereinbaren, hieß es gestern. Ab 1. Dezember sei der Eintritt in diese Transfergesellschaft möglich. So genannte Profiling-Gespräche hätten gestern begonnen, so Verdi-Handelssekretär Frank Michael Munkler gegenüber der RP.

Heute findet in dem Kempener Baumarkt eine Betriebsversammlung statt, in der letzte Fragen geklärt und das weitere Vorgehen besprochen werden soll. "Lange haben wir auf eine Übernahme gehofft. Zumindest können wir aber mit der Transfergesellschaft vielen Kolleginnen und Kollegen jetzt schneller helfen", sagte Munkler.

(rei)