1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Herztag im Hospital zum Heiligen Geist

Stadt Kempen : Herztag im Hospital zum Heiligen Geist

Ärzte beantworten den Besuchern alle anfallenden Fragen. Im Fokus steht chronische Herzschwäche.

Welche Ursachen liegen einer Herzschwäche zugrunde? Was genau ist chronische Herzschwäche und wie wird sie diagnostiziert? Welche Symptome lassen sich beobachten? Rund um Erkrankungen des Herzens geht es beim 3. Kempener Herztag am Mittwoch 8. November, 16.30 Uhr, mit dem Titel "Das schwache Herz: Moderne Diagnostik und Therapie". Hierzu laden Chefarzt Dr. Dragan Radosavac und das Team der Kardiologie am Hospital zum Heiligen Geist alle Betroffenen und Interessierten ein.

Obwohl es nur faustgroß ist, wird das Herz als das wichtigste Organ des menschlichen Körpers betrachtet. Über die rein körperliche Komponente hinaus, verbinden wir mit dem Herzen Emotionalität und Lebenskraft. Das Herz muss, über die Lebensdauer hinweg gesehen, eine ganze Menge leisten und ist dabei häufig den Gefahren eines ungesunden Lebensstils ausgesetzt. So verwundert es nicht, dass Herz-Kreislauferkrankungen die häufigste Todesursache in den westlichen Nationen sind.

Beim diesjährigen Herztag steht die chronische Herzschwäche im Fokus. Im Anschluss an die Vorträge dürfen die Besucher das neue Herzkatheter-Labor des Kempener Krankenhauses besichtigen.

Referenten sind neben Dr. Dragan Radosavac und Oberarzt Dr. Jan Kraan, der niedergelassene Facharzt Dr. Arndt Berson und die Chefärztin der Venenchirurgie Dr. Meike Finkenrath.

(RP)