Stadt Kempen: "Haus Stein" in der Altstadt ist fast komplett abgerissen

Stadt Kempen : "Haus Stein" in der Altstadt ist fast komplett abgerissen

Seit einigen Wochen sind die Bauarbeiter in dem leer stehenden Haus an der Ellenstraße 40 in der Kempener Altstadt am Werk. Stück für Stück wurde das ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Stein zunächst entkernt und dann abgerissen. Dabei war und ist besonders viel Handarbeit gefragt. Wegen der Lage des Gebäudes in der dicht bebauten Altstadt konnte kein schweres Gerät - etwa ein Bagger - für den Abriss eingesetzt werden.

Nach dem Komplettabriss, mit dem in den nächsten Tagen zu rechnen sein wird, soll möglichst zügig mit dem Neubau an gleicher Stelle begonnen werden. Ein privater Investor plant ein neues Wohn- und Geschäftshaus - mit einem Ladenlokal im Erdgeschoss und Wohnungen in den oberen Etagen. Die Fassadengestaltung des Neubaus orientiert sich an der Nachbarbebauung. Das war Bedingung der Denkmalschützer. Das alte Stein-Haus selbst stand zwar nicht unter Denkmalschutz, das Areal liegt aber im Denkmalbereich der Kempener Altstadt. Da gelten besondere Bestimmungen auch für Neu- oder Umbauvorhaben.

Mit Beginn des Neubaus muss ein Baukran vor dem Grundstück aufgestellt werden. Der sorgt dafür, dass es an dieser Stelle der Ellenstraße noch enger wird. Fußgänger und Radfahrer können aber weiterhin passieren. Bis zum St.-Martinszug im November soll der Rohbau soweit fertig gestellt sein, dass der Engpass beseitigt werden kann.

(rei)