1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Hauptversammlung des VfL Tönisberg

Tönisberg : Beim VfL wurden verdiente Mitglieder geehrt

Bei der Hauptversammlung des Sportvereins berichtete Vorsitzender Jens Grundei auch über den Bau des Kunstrasenplatzes.

Seit zwei Jahren leitet Jens Grundei als Vorsitzender die Geschicke des VfL Tönisberg und wird es auch zwei weitere Jahre tun. Denn bei der Hauptversammlung votierten jetzt die anwesenden 70 Mitglieder im Vereinsheim an der Schaephuysener Straße einstimmig für die Wiederwahl ihres Vorsitzenden. In ihren Ämtern wurde außerdem Sigrid Kert (1. Kassiererin) und Frank Fischer (2. Schriftführer) bestätigt. Eine personelle Änderung gab es in der Funktion des Jugendgeschäftsführers. Hier folgt Holger Hendricks auf den ausgeschiedenen Stefan Koeters.

Das jährliche Treffen der VfL-Mitglieder verlief äußerst harmonisch. Emotionaler Höhepunkt war die offizielle Verabschiedung von Karin Knipp, die bereits im September 2018 nach mehr als 30 Jahren als Hauptverantwortliche der Leichtathletik-Abteilung ihre Tätigkeit beendet hatte und nun zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Grundei würdigte nochmals ihre Verdienste und bedankte sich für den drei Jahrzehnte langen, unermüdlichen Einsatz für die Leichtathletik-Familie des VfL. Auch der Kreissportbund schickte mit seiner stellvertretenden Vorsitzenden Barbara Janke eine Abgesandte, um Karin Knipp nochmals zu ehren.

  • Lokalsport : Fortuna krönt Jubiläum des VfL Tönisberg
  • Tönisberg : VfL Tönisberg lädt zum Volksradfahren ein
  • Versammlung : VfL Hinsbeck ehrt Mitglieder

Als neue Verantwortliche für die Leichtathleten gewannen die Verantwortlichen Iwona Nowak, die im sportlichen Bereich von Barbara Milch unterstützt wird. Bei den organisatorischen Dingen stehen Melanie Hoewel und Britta Cordes unterstützend zur Verfügung. Auf der Tagesordnung standen naturgemäß einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Dabei ragten der ehemalige Vorsitzende Uli Furth sowie Viktor Furth, Michael „Micky“ Foehde und Heinz-Werner Giesen heraus, die dem Verein seit 50 Jahren die Treue halten.

In seiner ersten Amtszeit hatte Jens Grundei mit seiner Vorstandsmannschaft einiges zu bewältigen. „Es ist viel passiert. Vor allem mit dem Kunstrasen hatten wir ein riesen Brett zu bohren. Aber ich bin froh, dass es uns gelungen ist, Verwaltung und Politik zu überzeugen. Das war sehr wichtig für die Zukunft des VfL.“ Zur Zeit bestimmen riesige Löcher und Baufahrzeuge das Gesicht des Areals, auf dem der neue Kunstrasenplatz mit Laufbahn entstehen soll. Es laufe alles im Plan, so Grundei: „Das mit der Bombe hat sich zum Glück erledigt. Zum anvisierten Termin Anfang August soll alles fertig sein.“