Hauptversammlung 2019 der Turnerschaft Grefrath

Grefrath : Die Turnerschaft ist stolz auf ihre sportlichen Erfolge

Auf viele sportliche Erfolge konnte die Turnerschaft Grefrath bei ihrer Hauptversammlung zurückblicken. Im Bereich Handball wurde die weibliche B-Jugend 0berliga- und somit Niederrheinmeister. Die männliche A- und B-Jugend wurde Kreismeister.

Vorsitzender Andreas Hillen hob besonders die Leistungen von Elke Dyllong mit ihrer Le-Parkour-Sportgruppe hervor. Durch dieses Engagement kann sich die Turnerschaft jetzt „Stützpunktverein“ nennen. Das ist ein Titel, der vom Landessportbund im Bundesprogramm „Integration durch Sport“ verliehen wird. Der besondere Dank galt Gerold Beckers, der nach der laufenden Saison nach über zehnjähriger Tätigkeit das Amt des Trainers der Zweiten Herrenmannschaft aufgibt.

Bei den Neuwahlen wurden wiedergewählt: Andreas Hillen (Vorsitzender), Thorsten Neuy (Geschäftsführer), Gisela Terhaag-Krüger (2. Kassiererin), Markus Brix (Männerwart Handball), Hartmut Schäpers (Abteilungsleiter Behindertenbereich), Manfred Hüser (Abteilungsleiter Volleyball), Birgit Pohl (Abteilungsleiterin Breitensport Kinder und Jugendliche), Marita Brass (Ältestenrat). Neu im Vorstand sind: Kathi Robens (Mädchenwart Handball, für Silke Haupt), Axel Hummen (Ältestenrat, für den verstorbenen Helmut Koch), Fabian Schmitz (3. Beisitzer). Geehrt wurden Elke Dyllong, Thomas Fleisinger (Verdienstnadel) und Stefan Stobernack (Goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitglied­schaft).Höhepunkt der Veranstaltung war die Würdigung des sportlichen Lebenswerks von Horst „Roger“ Simons. Hillen schilderte seine sportlichen Erfolge als Spieler und Trainer sowie seinen „unermüdlichen Einsatz“ als Funktionär. Simons ist seit über 25 Jahren Kreisjugendwart im Handball. Der 70-Jährige wurde Ehrenmitglied.

(hd)
Mehr von RP ONLINE